Tourismus

Tourismus

News

Aktuelle Tourismus-News

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Keßler, Bettina | 10.03.2020 – 28.03.2020

Theaterstück zu Hölderlin wegen Coronavirus-Epidemie abgesagt!

Aufführungen des Theaters Lindenhof am 22., 27. und 28. März bis auf Weiteres verschoben

bühne frei...-Logo ab 2016Logo "Hölderlin.2020" (Grafik: Ina Bauer, 2018)

 

Theater Lindenhof 2020: "Darum wandle wehrlos fort durchs Leben, und fürchte nichts." (Foto: Richard Becker) 

 

Der 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin stiftet den Anlass, aufzurufen zur Versammlung an einem großen Tisch: Unter dem Motto "Darum wandle wehrlos fort durchs Leben, und fürchte nichts!" macht sich das Theater Lindenhof Melchingen dazu auf, unsere Gegenwart anhand des Werks von Friedrich Hölderlin freudig, mutig und aufrichtig zu befragen. Karten für die drei Aufführungen im Lauffener Klosterhof am 22., 27. und 28. März  gibt es im Lauffener Bürgerbüro (Tel. 07133/20770) sowie unter www.lauffen.de in drei Kategorien ab 19 €, ermäßigt 9 €. Eine Veranstaltung der Stadt Lauffen a.N.

 

Nach ihrer Produktion In weiter Ferne, der Mensch (Theater Lindenhof 2017) setzen der Regisseur Philipp Becker und der Stuttgarter Autor Markus Bauer ihre Beschäftigung mit Friedrich Hölderlins Werk fort. Gemeinsam mit einem Ensemble aus vier Schauspieler*innen und zwei Musiker*innen veranstalten sie wider besseres Wissen ein Fest der Zuversicht, und ehren den Dichter und seine Kunst in einer Zeit, in der es für Pessimismus zu spät ist.

 

Vier Gestalten – Seher, Held*innen, Krieger*innen, Gött*innen – „die letzten unserer Art“, in einem Raum, wie lange und warum sind sie hier? Ihre Körper sind gezeichnet von Vergangenheit. Sie kennen Hölderlins Werk, darauf richten sich ihre Hoffnungen. Ihre Gegenwart ist geprägt von Irrtümern und Irrwegen in einer Welt des Irrsinns, am Ende ihrer Zeit lesen sie wieder und wieder die „alten Spuren“. Und im Chaos des Lebens brechen sie auf, auf hoher See der Poesie:

„Langsam eilt und kämpft das freudigschauernde Chaos,
Jung an Gestalt, doch stark, feiert es den liebenden Streit,
Es gärt und wankt in den ewigen Schranken…“

 

Wichtige Besucherinformation:

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise bietet die Stadt Lauffen a.N. allen Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit ihre gekauften Eintrittskarten bis zum Veranstaltungstag (spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn) wegen Krankheit oder anderer gesundheitlicher Bedenken im Lauffener Bürgerbüro zurückzugeben. Das bereits bezahlte Eintrittsgeld erstatten wir Ihnen zurück.

Alle Tourismus-Artikel anzeigen