Radfahren & Wandern

Radfahren & Wandern

Lauffener Touren-Tipps

Lauffener Radtouren-Tipps

Viele schöne Radtouren rund um Lauffen a. N. von Stuttgart bis Heilbronn präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle. 

 

Erfahrene Freizeitradler der Region haben ihre persönlichen Geheim-Tipps für erlebnisreiche Radtouren für Sie zusammengestellt. Daher sind die Touren auch nicht einheitlich beschildert, aber mit einer guten Radkarte finden Sie sich sicher zurecht.

 

Zusätzlich haben wir die Tourenbeschreibungen um Hinweise auf interessante Sehenswürdigkeiten und beliebte Ausflugsziele erweitert. Informationen zu Schwierigkeiten und Steigungen ergänzen die Beschreibungen.

Neues Bild

Karte Lauffener Radtouren-Tipps
Karte Lauffener Radtouren-Tipps

Genauer Streckenverlauf der einzelnen Radtouren

Ausgangspunkt für alle Touren ist der Lauffener Bahnhof.

Die großen Punkte markieren den Start und ersten Teil der jeweiligen Streckenführung. Die kleinen Punkte markieren den Rückweg. Die Strecken sind aufsteigend (1-9) koloriert. Deshalb folgen die Touren mit jeweils höherer Ziffer streckenabschnittsweise der farblichen Codierung der kleineren Ziffer.

1 - Zum Freizeitpark Tripsdrill

1 - Zum Freizeitpark Tripsdrill

   

TOUR Neues Bild 

 

Lauffen – Meimsheim – Botenheim – Freizeitpark Tripsdrill – Bönnigheim – Kirchheim – Lauffen

 

Weglänge: 28 km

 

Wir fahren 3 km auf dem Radweg parallel zur Bundesstraße bis zur Kreuzung Meimsheim/Hausen. Hier erklimmen wir einen kurzen steilen Anstieg, der zwischen den beiden Hauptstraßen durch ein kleines Wäldchen führt, eine Anhöhe, von der wir einen herrlichen Blick zu unserem Ziel Michaelsberg bei Tripsdrill haben. Nach ca. 6 km folgen wir in Meimsheim der Hauptstraße Richtung Bönnigheim/Cleebronn. Direkt nach der Bahnlinie biegen wir rechts in den Zabergäu-Radweg ein. In Botenheim am Ortseingang in die Biegelstraße abbiegen und am Heimatmuseum links weiterfahren. Wir lassen das Gasthaus „Grüner Baum" rechts liegen und fahren auf dem ausgeschilderten Radweg bis Tripsdrill.

Der Rückweg nach Lauffen ist sehr einfach zu finden. Auf dem Radweg nach Bönnigheim fahren, der parallel der kaum befahrenen Landstraße verläuft. In Bönnigheim dem Radschild nach Kirchheim folgen und ab Kirchheim auf dem Neckar-Radwanderweg zurück nach Lauffen.

 

Sehenswürdigkeiten: Michaelsberg – Tripsdrill (Freizeitpark) – Bönnigheim (Kirche, Stadttor, Vinothek)

2 - Durchs liebliche Baumbachtal

TOUR 

 

Lauffen – Kirchheim – Erligheim – Bönnigheim – Meimsheim – Lauffen

 

Weglänge: 32 km

 

Schwierigkeiten: leichter Anstieg von Walheim nach Erligheim

 

Wir fahren über die Kiesstraße am Freibad vorbei in Richtung Kirchheim auf dem Neckartal-Radweg, den wir in Walheim bei km 12 vor der Bahnunterführung (Achtung!) rechtsabbiegend in Richtung Gemeindehalle und Baumbachtal/Erligheim verlassen. Wir genießen bei leichten Steigungen das wunderschöne Tal und erreichen auf der Anhöhe Erligheim. Wir durchfahren Erligheim über die Mühl- und Hauptstraße, links vorbei an der Kirche und biegen am Gasthof „Grüner Baum" rechts in die L 1107 Richtung Bönnigheim ein. Am Ortsende benützen wir den Radweg entlang der Landesstraße 1107 nach Bönnigheim. Dort fahren wir in die Stadtmitte, vorbei am Schloss (Museum Charlotte Zander) bis zum Marktplatz. Von dort sehen wir den Köllesturm, unter dem wir durch und auf der gegenüberliegenden Straßenseite in Richtung Botenheim weiterfahren. Ab Ortsausgang Bönnigheim benutzen wir den landwirtschaftlichen Weg, der uns parallel zur Straße direkt nach Meimsheim führt. Weiterfahrt auf der mäßig befahrenen Straße Richtung Lauffen.

 

Sehenswürdigkeiten: Kirchheim (Starengasse mit Tor),

Walheim (Römermuseum), Bönnigheim (Kirche, Stadttor, Vinothek), Meimsheim (Kirche)

 

3 - Die Stromberg-Tour mit Varianten

 Die Stromberg-Tour mit Varianten

 

Var. 1: Lauffen – Tripsdrill-Rennweg – Eibensbach – Güglingen – Lauffen: ca. 40 km

Var. 2: Lauffen – Tripsdrill-Rennweg – Zaberfeld – Pfaffenhofen – Güglingen  – Lauffen: ca. 50 km

Var. 3: Lauffen – Tripsdrill-Rennweg – Sternenfels – Leonbronn – Zaberfeld – Pfaffenhofen – Güglingen – Lauffen: ca. 78 km

 

Schwierigkeiten: 3,5 km Anstieg von Botenheim auf den Stromberg

 

Diese Mountainbike-Tour kann den ganzen Tag gehen und hat ihre Reize in den Varianten.

 

Zunächst folgen wir der Tripsdrill-Tour (Tour 1). Jetzt geht es aufwärts zum Parkplatz Michaelsberg und weiter auf dem ausgeschilderten Radweg zum Stromberg. Ein herrlicher Blick nach Stuttgart belohnt für den Anstieg. Vom Parkplatz sind es ca. 7 km bis zur Abzweigung Ochsenbach-Eibensbach. Hier kann man einbiegen und über Güglingen auf dem Zabergäu-Radweg zurück nach Lauffen radeln. (Var.1).

 

Fährt man 5 km auf dem Höhenwanderweg „Rennweg" weiter bis zur Fahrstraße von Häfnerhaslach nach Zaberfeld, hat man die Abzweigung zu den Seen Ehmetsklinge und Katzenbachsee bei Zaberfeld erreicht. Von hier geht es ebenfalls auf dem Zabergäuweg zurück nach Lauffen. (Var. 2).

 

Noch weiter bis Sternenfels am Ende des Strombergs führt uns die große Runde, die über Leonbronn ins Zabertal zurück nach Lauffen geht.

(Var. 3)

 

Außer dem Anstieg auf den Stromberg erwarten uns keine nennenswerten Steigungen (siehe Höhenprofil). Bei Ostwind ist es von Vorteil, die Tour entgegengesetzt zu fahren.

 

Sehenswürdigkeiten: Eibensbach (Ruine Blankenhorn),

Sternenfels („Kirchle"), Leonbronn (steinerner Gerichtstisch im Kirchhof)

 

Höhenprofil:

 

Höhenprofil Stromberg-Tour

 

 

4 - "Ausritt" zur Heuchelberger Warte

4 - "Ausritt" zur Heuchelberger Warte

TOUR

 

Lauffen – Hausen – Dürrenzimmern – Neipperg – Heuchelberger Warte – Klingenberg – Lauffen

 

Weglänge: 36 km

 

Schwierigkeiten: 1,2 km Anstieg von Neipperg auf den Heuchelbergparkplatz 

 

Zunächst starten wir unseren „Ausritt" Richtung Hausen, wo wir am Ortsende bei der Firma Riexinger rechts und dann sofort wieder links Richtung Dürrenzimmern abbiegen. In Dürrenzimmern fahren wir durch den Ort und biegen links ab Richtung Neipperg. Am Ortsende vor dem Sportplatz folgen wir nun dem Radschild nach Neipperg. An herrlichen Weinlagen entlang unterhalb der Aussichtsgaststätte „Hörnle" genießen wir die Fahrt nach Neipperg, wo uns ein romantischer Blick zur Burg erwartet. Wir fahren durch den Ort die Hauptstraße entlang in Richtung Schwaigern.

Zum Waldparkplatz auf dem Heuchelberg wählen wir Weinbergwege, die parallel zur Fahrstraße verlaufen; d.h. am Ortsende dem „roten Radwegschild" Richtung Schwaigern und dann dem Wanderzeichen „roter Punkt" folgen. Eine Panoramahöhenstrecke führt uns zu unserem Ziel „Heuchelberger Warte" (Schilder: rote Trauben bzw. HW8).

 

Nach einer Einkehr im Biergarten und dem Rundblick über die gesamte Region beginnt man den Rückweg nach Lauffen, indem man zunächst auf dem Asphaltweg unterhalb der Warte Richtung Westen radelt, um dann nach einer Spitzkehre Richtung Osten immer geradeaus, vorbei an einigen Bauernhäusern, auf dem Kraichgau-Radweg Eppingen-Heilbronn zu landen. Kurz darauf den Kraichgau-Radweg verlassen und die Abzweigung nach Klingenberg nicht verpassen. Im Ort nach der Fußgängerampel rechts ab, nach Unterquerung der Eisenbahn rechts und sofort wieder über eine Radwegbrücke links Richtung Lauffen abbiegen. Am Neckarufer rollen wir nach einer herrlichen Tour nach Hause.

 

Sehenswürdigkeiten: Hausen (altrömische Jupitersäule),

Neipperg (Gasthaus „Flämmle", Burg)

 

Bitte beachten: Leider ist die Durchfahrt durch das Zementwerksgelände in Lauffen a. N. nicht mehr gestattet. Ab Klingenberg muss daher auf eine etwas steigungsreichere Route über Talheim ausgewichen werden. Diese ist ausgeschildert mit den Radwegweisern Z1 (BeginnerTour) oder Z3 (SpinnerTour).

 

5 - Rund um den Heuchelberg

TOUR

 

Lauffen – Meimsheim – Botenheim – Güglingen – Pfaffenhofen – Zaberfeld – Leonbronn – Ochsenburg – Niederhofen – Stetten – Schwaigern – Klingenberg – Lauffen

 

Weglänge: 65 km

 

Schwierigkeiten: 1,3 km Steigung bei Ochsenburg

 

Diese Tour darf man sich einfach nicht entgehen lassen. Zeigt sie doch die paradiesische Schönheit unseres Zabergäus in allen Varianten. Unser Weg verläuft bis nach Botenheim wie Tour 1. Hier am Ortseingang biegt man jetzt nicht links ab, sondern fährt geradeaus auf dem Zabergäu-Radweg weiter. An der Hauptstraße rechts und gleich wieder links. Jetzt folgen wir dem gut ausgeschilderten Radweg „Zabergäu" bis nach Leonbronn. Schöne Orte wie Güglingen und Pfaffenhofen laden zum Verweilen ein. Ein kurzes Bad in der Zaberfelder Ehmetsklinge (nach 23 km) erfrischt und gibt Kraft für den kurzen Anstieg nach Ochsenburg. Eine entscheidende Abzweigung kommt genau 1,3 km nach dem Ortsende von Ochsenburg. Am Wanderparkplatz geht es rechts ab auf den Eppinger-Linien-Weg (roter Balken – HW8 – Richtweg). Immer geradeaus folgen wir den Schildern „Leintal-Radweg" über Niederhofen und Stetten nach Schwaigern. Hier wechseln wir auf den Kraichgau-Radweg, der uns vorbei an der Heuchelberger-Warte auf den Radweg nach Lauffen führt (wie Tour 4).

 

Sehenswürdigkeiten: Güglingen (Herzogskelter, Deutschhof, viel Kunst, altrömische Ausgrabungen), Pfaffenhofen (Brunnen und Kirche mit Kunst von Gunter Stilling), Ochsenburg (Brunnen), Schwaigern (Innenstadt).

 

Höhenprofil:

Höhenprofil "Rund um den Heuchelberg"

Bitte beachten: Leider ist die Durchfahrt durch das Zementwerksgelände in Lauffen a. N. nicht mehr gestattet. Ab Klingenberg muss daher auf eine etwas steigungsreichere Route über Talheim ausgewichen werden. Diese ist ausgeschildert mit den Radwegweisern Z1 (BeginnerTour) oder Z3 (SpinnerTour).

 

 

6 - Die Schloss-Liebenstein-Runde

6 - Die Schloss-Liebenstein-Runde

TOUR 

 

Lauffen – Neckarwestheim – Schloss Liebenstein – Kirchheim – Lauffen

 

Weglänge: 25 km

 

Wir fahren stadteinwärts über die Kiesstraße auf die alte Neckarbrücke und erreichen den Stadtteil „Städtle". Dort biegen wir sofort in die Mühltorstraße rechts ab und folgen der Radwegausschilderung nach Neckarwestheim. Vorbei am Krappenfelsen (3,5 km) zweigen wir bei km 5,1 rechts ab, kommen zum Ortsrand Neckarwestheim und folgen der Ausschilderung zum Schloss Liebenstein, das wir über einen mäßigen Anstieg erreichen. Geradeaus geht es durch die Golfanlage weiter nach Ottmarsheim. Am Ende der Liebensteiner Straße biegen wir rechts ein in die Gartenstraße, fahren hoch bis zu einer kleinen Kreuzung, die wir nach links in Richtung des großen Kreisverkehrs verlassen. Unmittelbar vor dem Kreisverkehr biegen wir in den landwirtschaftlichen Weg ein, der uns in etwa parallel zur Straße nach Kirchheim bringt. Hinter der Neckarbrücke fahren wir rechts ab und gelangen über die Bahnhofstraße und Hauptstraße in die Ortsmitte. Beim Rathaus biegen wir rechts ab in Richtung Lauffen. Vorbei am Bootshafen folgen wir weiter der Beschilderung bis zur Kiesstraße – von dort aus geht es auf dem bekannten Weg zurück zum Bahnhof, den wir über die Ampel beim Haus des CVJM direkt anfahren können.

 

Sehenswürdigkeiten: Krappenfelsen, Schloss Liebenstein, Ortskern Kirchheim

7 - Landeshauptstadt Stuttgart

TOUR

 

Lauffen – Kirchheim – mit dem Zug nach Stuttgart – Remseck – Marbach – Bottwartalweg bis Großbottwar – Neckarwestheim – Lauffen

 

Weglänge: 65 km

 

• Einer der schönsten Radwege Deutschlands verläuft von Stuttgart nach Lauffen. Wir starten mit dem Rad in Lauffen zum 8 km entfernten Bahnhof in Kirchheim.

• Hier geht es mit dem Zug mit der günstigen Tagesgruppenkarte (bis zu 5 Personen) in die Landeshauptstadt Stuttgart. Jetzt geht es mit dem Rad nach Lauffen zurück. Allein die Fahrt durch den traumhaften Schlosspark vorbei am Planetarium Richtung Cannstatt/Remseck ist die Reise wert. Am Ende des Schlossparks wechseln wir auf die rechte Neckarseite, fahren vorbei am Max-Eyth-See bis Remseck und wechseln hier über einen Holzsteg wieder zurück auf die linke Neckarseite bis zur Schillerstadt Marbach. Vor Marbach den Biergarten am Neckarufer nicht auslassen! Kenner lassen sich die Variante durch das liebliche Bottwartal bis Großbottwar nicht entgehen, zweigen hier Richtung Winzerhausen ab und erklimmen über einen leichten Anstieg den Wunnenstein. Nach einer Einkehr auf der Terrasse der Gipshütte überqueren wir die Hauptstraße und fahren geradeaus durch den Wald am Pfahlhof vorbei der Tour 9 (Wanderzeichen blaues Rechteck) folgend bis Lauffen.

Var. 1: Großbottwar – Beilstein – Ilsfeld – Lauffen; Var.2 (leicht bergig): Neckar-Radwanderweg über Ingersheim – Besigheim – Kirchheim.

 

Sehenswürdigkeiten: Stuttgart (Altes Schloss), Marbach (Schillermuseum, Stadtkern), Kleinbottwar (Schloss Schaubeck), Grossbottwar (Rathaus)

8 - Auf der alten Bahnlinie

TOUR

 

Lauffen – Horkheim – Ilsfeld – Neckarwestheim – Lauffen

 

Weglänge: 33 km

 

Schwierigkeiten: 1,5 km Anstieg von Ilsfeld Richtung Radweg nach Neckarwestheim

 

Wir starten am Bahnhof Lauffen und befahren den Radweg auf der rechten Neckarseite durch das Zementwerk Märker in Richtung Heilbronn. Nach 6,2 km über das Wehr und nach 8,8 km über die Schleuse wieder zurück auf die rechte Neckarseite. Wir halten uns links und radeln Richtung Sontheim/Stadtmitte. Achtung: nach 10 km (Schild fehlt im Moment leider!) geht es rechts ab auf den Alb-Neckar-Radweg Richtung Talheim-Ilsfeld. Wir überqueren eine Fußgängerampel und biegen nach der Mühle rechts in den Schozachtalweg ein. Nach 11,3 km am roten Kreuzschild rechts. Bei km 22,4 verlassen wir am Ilsfelder Sportplatz nach rechts den Schozachtalweg und begeben uns auf eine kleine Bergetappe Richtung Neckarwestheim. Wir erreichen nach 24 km den höchsten Punkt der Tour, fahren geradeaus weiter und folgen am Fuße des Bergrückens in rechter Richtung immer dem blauen Wanderdreieck bis Lauffen.

 

Sehenswürdigkeiten: Horkheim (Wasserschlössle), Talheim (Judenschloss)

9 - Auf den Spuren der Staufer

TOUR Neues Bild

 

Lauffen – Heilbronn – Bad Wimpfen – mit dem Schiff nach Heilbronn – Lauffen

 

Weglänge: 52 km (ohne Schiff: 72 km)

 

 

Überhaupt keine Steigungen erwarten uns auf dem Neckarweg zur historischen Stauferstadt Bad Wimpfen. Nachdem wir das Zementwerk ZEAG passiert haben, radeln wir auf dem Neckar-Radweg Richtung Heilbronn. Nach Sontheim orientieren wir uns jetzt am Radschild Richtung Heidelberg. Also jetzt auf die linke Neckarseite bis Neckarsulm. Nach dem Durchqueren der Autobahnbrücke aufpassen, damit wir den Radweg nach Bad Wimpfen nicht verlieren. Die Abzweigung befindet sich auf der nächsten Brücke in der Mitte und ist ausgeschildert.

o          Den Rückweg nach Lauffen kann man mit einer beschaulichen Bootsfahrt mit Radtransport abkürzen. Die Bootsabfahrtszeiten kann man bei der Personenschifffahrt Stumpf Tel: 07131/85430  erfragen.

 

Sehenswürdigkeiten: Heilbronn (Kilianskirche), Wimpfen im Tal (Klosteranlage), Wimpfen am Berg (Kaiserpfalz mit Rotem und Blauem Turm)

 

Bitte beachten: Leider ist die Durchfahrt durch das Zementwerksgelände in Lauffen a. N. nicht mehr gestattet. Ab Klingenberg muss daher auf eine etwas steigungsreichere Route über Talheim ausgewichen werden. Diese ist ausgeschildert mit den Radwegweisern Z1 (BeginnerTour) oder Z3 (SpinnerTour).

Als weiterführende  Karte empfehlen wir die Freizeitkarten der Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand

oder auch

Blatt 29 „Naturpark Stromberg-Heuchelberg" des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg im Maßstab 1: 50.000.

teilen