Lauffen will es wissen

Lauffen will es wissen

Unsere Partner

Die Partner von Lauffen will es wissen

Portraitiert

Lauffen will es wissen Schunk Waldenberger Hess

Im Bild sehen Sie die drei Kooperationspartner (v.l.), die Lauffen will es wissen gemeinsam und als dauerhaft erfolgreiche sowie besucherstarke Vortrags- und Talkreihe mit jederzeit spannenden, aktuell brisanten Themen und Fragestellungen aufgebaut haben. Stellvertretend für die Firma Schunk, die Stadt Lauffen a. N. und die Zeitschrift "bild der wissenschaft":

 

Heinz-Dieter Schunk, Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger und bdw-Chefredakteur Wolfgang Hess

(Fotograf: Wolfgang Scheible).

bild der wissenschaft

Bild der Wissenschaft Logobild der wissenschaft ist eine monatlich erscheinende populärwissenschaftliche Zeitschrift, die 1964 gegründet wurde und in der Konradin Mediengruppe in Leinfelden-Echterdingen verlegt wird. Sie beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen aus Forschung und Technik sowie deren gesellschaftlichem und politischem Kontext.

 

Schwerpunkt von bdw sind die Naturwissenschaften. Die Artikel behandeln Themen aus Biologie, Medizin, Geowissenschaften, Astronomie, Raumfahrt, Psychologie, Chemie, Physik, Mathematik, benutzerorientierter Informatik, Technik sowie den Kultur- und Gesellschaftswissenschaften. Das geschieht in Form ausführlicher Berichte und Nachrichten, Forscherporträts, Reportagen und Interviews, wobei großer Wert auf eine aussagekräftige Bebilderung gelegt wird.

 

Die Hompage von bdw mit spannenden Artikeln und einem Abo-Service finden Sie hier:

www.wissenschaft.de

Schunk GmbH & Co. KG

Schunk Logo (Bild: Firma Schunk, 2017-10-04)

Superior Clamping and Gripping

 

Die SCHUNK GmbH & Co. KG aus Lauffen/Neckar ist ein inhabergeführtes deutsches Familienunternehmen und Global Player in einem. 1945 von Friedrich Schunk als mechanische Werkstatt gegründet entwickelte sich das Unternehmen unter dessen Sohn Heinz-Dieter Schunk zum Kompetenz- und Weltmarktführer für Greifsysteme und Spanntechnik.

 

Heute wird es von den Enkeln des Unternehmensgründers, den Geschwistern Henrik A. Schunk und Kristina I. Schunk, in der dritten Generation geführt. Über 2.800 Mitarbeiter in neun Werken und 33 eigenen Ländergesellschaften sowie Vertriebspartner in über 50 Ländern gewährleisten eine intensive Marktpräsenz.

 

Mit 11.000 Standardkomponenten bietet SCHUNK das weltweit größte Greifsysteme- und Spanntechnik-Sortiment aus einer Hand und mit 2.550 SCHUNK Greifern das breiteste Standard-Greifkomponentenprogramm am Markt. Das gesamte Greifsystemprogramm umfasst über 4.000 Komponenten. Die wichtigsten Abnehmer sind alle produzierenden Unternehmen mit Montage-, Handhabungs- sowie zerspanenden Prozessen.

 

Zum Kundenkreis zählen unter anderem das Who-is-Who des Maschinen- und Anlagenbaus, der Robotik, Automatisierung und Montagehandhabung sowie alle namhaften Automobilmarken und deren Zulieferer. Seit 2012 ist die Torwartlegende Jens Lehmann als Markenbotschafter für sicheres, präzises Greifen und Halten im Team von SCHUNK aktiv. 

 

www.schunk.com

 

DATEN UND FAKTEN

Gründung:                                 

1945 durch Friedrich Schunk

Geschäftsführende Gesellschafter:

Heinz-Dieter Schunk mit Sohn Henrik A. Schunk und Tochter Kristina I. Schunk

Exportanteil: ca. 60 %

Mitarbeiter: über 2.800 weltweit

Branche: Maschinenbau

Marktposition:

Weltweiter Kompetenzführer für Greifsysteme und Spanntechnik und führender Technologieausrüster von Robotern und Produktionsmaschinen

Produkte:

Komponenten und Baugruppen zur Ausstattung von Robotern und

 

Produktionsmaschinen:

Bereich Greifsysteme:               
SCHUNK Greifer, Dreh- und Linearmodule, Roboterzubehör, Modulare Montageautomation, Greifsystemlösungen, Modulare Assistenzrobotik

Bereich Spanntechnik:               
Werkzeughaltersysteme, Hydro-Dehnspanntechnische Lösungen, Stationäre Spanntechnik, Nullpunktspannsystem, Drehfutter, Magnetspanntechnik, Spannbacken

Maschinenbau:
Nutzentrenner

Das könnte Sie auch noch interessieren:

teilen