Lauffen will es wissen

Lauffen will es wissen

Aktuelle Staffel

Staffel 2018

Wieder spannende Themen bei der Veranstaltungsreihe "lauffen will es wissen"

Im Jahr 2018 finden drei Vorträge im Rahmen der Veranstaltungsreihe „lauffen will es wissen“ statt. Zusätzlich ist ein Ausflug nach Karlsruhe geplant. Die Vorträge finden jeweils in der Stadthalle, Charlottenstraße 89 in 74348 Lauffen, statt. Es wird pro Veranstaltung einen Vortrag mit anschließender Diskussion, die verschiedene Diskutanten führen werden, geben. Es findet kein Vorverkauf statt, Eintrittskarten sind nur an der Abendkasse verfügbar.

 

POLARFORSCHUNG  – 8. Februar 2018 mit Prof. Dr. Gerhard Bohrmann

 

Als Expeditionsleiter mit dem Forschungsschiff METEOR im Südpolarmeer

Mehr als 2000 Kilometer von der südamerikanischen Landmasse entfernt liegt das Inselgebiet Südgeorgiens isoliert im atlantischen Sektor des Südpolarmeeres. Durch die geographische Lage inmitten des antarktischen Ringstromes ist die Insel intensiv vergletschert. Während einer Forschungsexpedition der METEOR untersuchten Geowissenschaftler unter der Leitung des Bremer MARUM Anfang 2017 die Schelfgebiete Südgeorgiens, dessen Festlandssockel die zehnfache Fläche der Insel überdeckt. Expeditionsleiter Gerhard Bohrmann berichtet über die überraschenden Ergebnisse der Forschungsfahrt, bei der die Wissenschaftler mehr als 1600 Gasaustrittstellen entdeckten, an denen Erdgas aus dem Meeresboden austritt.

Prof. Dr. Gerhard Bohrmann arbeitet als Professor für Allgemeine Geologie und Meeresgeologie an der Universität Bremen im MARUM-Zentrum für Marine Umweltwissenschaften. Er nahm an 47 Schiffs-Expeditionen teil, 10 davon in der Antarktis und 5 in der Arktis.

 

 

 

MUSIK – 15. März 2018 mit Prof. Dr. Ulrich Mahlert

 

 

Warum musizieren die Lebensfreude steigert

Musik machen ist eine der intensivsten Ausdrucksmöglichkeiten, die Menschen sich geschaffen haben. Doch warum? Musizieren hat diverse, für die individuelle Entwicklung sowie das persönliche und soziale Wohlbefinden wichtige Funktionen. Im Musikmachen erfahren Menschen auf vielfältige Weise Glück – kurzfristige „Gänsehaut-Erlebnisse“ oder das lebensperspektivische Glück, das in der Körper, Geist und Seele erfüllenden Tätigkeit liegt. Musizieren bedeutet auch den eigenen kulturellen Horizont zu erweitern und darüber hinaus Zuhörer emotional zu erreichen. Gerade in Zeiten von Migration und zunehmender Heterogenität kann gemeinsames Musizieren einen wichtigen Beitrag leisten, um sprachliche und kulturelle Barrieren zu überwinden. Bereichert wird der spannende Vortrag durch drei anspruchsvolle Darbietungen von Schülern der Musikschule Lauffen und Umgebung.

Prof. Dr. Ulrich Mahlert war Professor für Musikpädagogik an der Universität der Künste in Berlin und ist Mitgründer sowie Mitherausgeber der Zeitschrift „Üben & Musizieren“.

 

 

 

IMPFUNGEN – 26. April 2018 mit Prof. Dr. Thomas Mertens

 

Warum Impfen eminent wichtig ist

Impfen nutzt genial die natürlichen Abwehrmechanismen des Körpers. Die Pocken wurden damit weltweit ausgerottet, eine „Geißel der Menschheit“ der in manchen Epidemie-Zeiten ein Viertel einer Generation zum Opfer fallen konnte. Mit kaum einer anderen Maßnahme hat man in der Medizin so viel erreicht wie mit Impfungen. Die ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) hat in Deutschland den gesetzlichen Auftrag zur Erstellung von Impfempfehlungen. Die STIKO hat sich in den letzten zehn Jahren die wahrscheinlich weltweit strengsten Arbeitsregeln vorgegeben. So werden im Vorfeld jeder neuen Empfehlung alle verfügbaren Daten zu Wirksamkeit, Verträglichkeit und Effektivität einer Impfung analysiert. Gibt es nun auch bald einen wirksameren Grippe-Impfstoff, einen Impfstoff gegen HIV oder Malaria sowie Zika- und Dengue-Viren?

Prof. Dr. Thomas Mertens ist ärztlicher Direktor an der Universitätsklinik Ulm und Vorsitzender der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut. Er forscht und lehrt im Bereich der Virologie.

 

 

 

lauffen will es wissen ON TOUR – 11. Oktober 2018

 

Reise nach Karlsruhe

Einem vielfach geäußerten Wunsch entsprechend haben wir wieder eine Exkursion für wissensdurstige Lauffener organisiert. Wir besuchen das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Forschungsfelder richtet das KIT an den langfristigen Herausforderungen der Gesellschaft aus, um nachhaltige Lösungen für drängende Zukunftsfragen zu entwickeln. Mit rund 9300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter mehr als 6000 in Wissenschaft und Lehre, sowie 26000 Studierenden ist das KIT eine der großen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas. In einer Reihe von Instituten erhalten Sie exklusive Einblicke. Am Nachmittag besuchen wir das Naturkundemuseum in Karlsruhe. Dort wird uns Prof. Eberhard „Dino“ Frey durch die Ausstellung begleiten, der vielen von seinem lauffen will es wissen -Gastspiel 2015 in bester Erinnerung ist.

 

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

teilen