Lauffen will es wissen

Lauffen will es wissen

Aktuelle Staffel

Staffel 2017

ELEKTRISCH MOBIL OHNE AUTO AM 31.01.2017

Das lauffen-will es wissen-Jahr startet am Dienstag, 31. Januar, um 19.30 Uhr mit einem spannenden Vortrag von Prof. André Thess zur Frage „elektrisch mobil ohne auto?“. Der viersitzige PKW hat unser Bild von Mobilität in den vergangenen 130 Jahren ebenso stark geprägt wie der Fotoapparat unsere Vorstellung vom Fotografieren. Wer hätte im Jahr 1986 den Satz verstanden „Heute gibt es kaum noch Fotoapparate, weil die Leute mit Ihren Mobiltelefonen knipsen“? Werden wir im Jahr 2046 sagen: „Heute gibt es kaum noch herkömmliche Autos, weil die Leute meistens in ihren Nanomobilen unterwegs sind“?

 

André Thess ist Professor am Institut für technische Thermodynamik in Stuttgart. Sein Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, wie die Fortschritte in Energiespeicherforschung, Robotertechnik und Digitalisierung unser Mobilitätsverhalten möglicherweise umkrempeln werden. Dabei geht es nicht nur um autonome elektrische Mobilitätshilfen für alte und behinderte Menschen. Es geht auch um die allgemeine Frage, welche Zukunftschancen Einpersonen-Fahrzeuge („Nanomobile“) bieten und wie sie sich in ein künftiges CO2-neutrales System von Fahrzeugen und Flugzeugen integrieren lassen.

 

Die Veranstaltung findet am 31. Januar 2017, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Lauffen a.N.,
Charlottenstr. 89 statt. Eintritt: 4€ / 2€ (ermäßigt).

DER NACKTE AFFE IM NEUEN LICHT AM 16.03.2017

Weiter geht es bei lauffen will es wissen am Donnerstag, 16. März mit „der nackte affe im neuen Licht“. Ob Vielweiberei, Ein- oder Gruppenehe die „natürliche“ Lebensweise für den Menschen sei – darüber streiten Moralapostel, Politiker und Theologen seit langem. Erstmals hatte im Jahre 1967 der britische Verhaltensbiologe Desmond Morris menschliches Sexualverhalten zu dem anderer Primaten in Bezug gesetzt.

 

Freilandstudien an Affen haben unser Wissen im letzten halben Jahrundert beträchtlich erweitert. Sie machen einerseits deutlich, dass Primatenarten verschiedenste Paarungs- und Fortpflanzungssysteme ausbilden. Andererseits zeichnet sich ab, dass – ähnlich wie bei Menschen – unter veränderten ökologischen Bedingungen selbst innerhalb einer Spezies die soziale Organisation außerordentlich flexibel ist.

 

Überdies erlauben Charakteristika in Körperbau und Verhalten frappierende Rückschlüsse auf die biologischen Wurzeln der Geschlechterrollen von Mann und Frau.

Volker Sommer ist Professor für Evolutionäre Anthropologie am University College London. In Asien und Afrika erforscht der engagierte Naturschützer Ökologie und Verhalten von Affen und Menschenaffen.

 

Die Veranstaltung findet am 16. März 2017, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Lauffen a.N.,   
Charlottenstr. 89 statt. Eintritt: 4€ / 2€ (ermäßigt).

STELLA NOVA: PHÄNOMENAL AM 23.05.2017

Zum Abschluss treten am Dienstag, 23. Mai „Stella Nova Entertainment“ mit ihrem Programm „phänomenal“ in Lauffen a.N. auf. Dr. Angela Halfar arbeitet als Physikerlehrerin und Fernsehmoderatorin. Prof. Dr. Christian Enss ist Physikprofessor an der Universität Heidelberg und forscht auf dem Gebiet der Quantenphysik bei extrem tiefen Temperaturen. Zusammen haben sie Stella Nova Entertainment gegründet, um unterhaltsam für Naturwissenschaften auch außerhalb von Schule und Universität zu werben. Als Stella und Nova zeigen und erklären sie physikalische Phänomene in spektakulären Experimenten auf der Bühne. Trotz des unterhaltenden Charakters der Show legen sie besonderen Wert auf eine korrekte und anschauliche Erklärung der Phänomene. Auch wenn viele Zuschauer den Eindruck von Zauberei haben basiert alles was sie zeigen auf rein naturwissenschaftlichem Hintergrund ohne Tricks und doppeltem Boden.

 

Die Veranstaltung findet am 23. Mai 2017, bereits um 18 Uhr in der Stadthallte Lauffen a.N., Charlottenstr. 89 statt.

Eintritt 4€ / 2 € (ermäßigt).

 

Eingeladen sind insbesondere interessierte Kinder und Jugendliche.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

teilen