Virtueller Lauffener Bote

Saving Arms International - Uganda e.V.

Saving Arms International - Uganda e.V. | Beuttenmüller, Carolin | 01.10.2022

Neues aus Uganda

 

Liebe SAI Uganda Freunde,

2013 haben wir unser Projekt „Saving Arms“ in Uganda gestartet und konnten seither durch Ihre Spenden und Unterstützung eine Wohngruppe für Straßenkinder und eine Grundschule aufbauen, sowie einige Jahre ein kleines Ausbildungszentrum für junge Erwachsene leiten.

 


Die Wohngruppe Startete mit 3 Jugendlichen, mittlerweile werden hier 10 Jugendliche betereut. So konnten durch Ihre Unterstützung im Laufe der
letzten Jahre viele Jugendliche die Primary School absolvieren (ist vergleichbar mit unserer Hauptschule), die Secondary School beginnen und werden in den nächsten Jahren die Schulausbildung erfolgreich abschließen können.

Die Grundschule haben wir 2016 mit 80 Schülern/innen eröffnet. Mittlerweile werden hier ca. 240 Schüler/innen unterrichtet, angefangen vom Kindergarten, hin zur Primary School und seit 2 Jahren auch durch ein kleines Internat ergänzt. Dort können die größeren Schüler/innen durchgehend betreut werden, damit sie sich besser auf die schulische
Ausbildung fokussieren können.
Im Ausbildungszentrum konnten wir über 40 junge Menschen zum Friseur, Schneider oder in der IT ausbilden und Ihnen anschließend eine Arbeitsstelle vermitteln.

Ein großer Fokus über die ganzen Jahre lag auf den regelmäßigen Besuchen in den Ghettos, wo wir unzählige Kinder, Jugendliche und Familien mit Lebensmitteln, Kleidung und medizinischer Hilfe versorgt haben, ganz besonders auch in den zwei letzten Jahren.
So wurde die Frohe Botschaft und die Liebe Gottes ganz praktisch weitergeben und vorgelebt.

Unser Anspruch war es von Anfang an, das Team in Uganda so zu unterstützen und anzuleiten, dass es irgendwann auf eigenen Beinen stehen kann, ihre Unterstützung von Einheimischen bekommen, auch Gelder selber erwirtschaften und das Projekt anschließend eigenständig erfolgreich weiterführen können.
Dieses Ziel haben wir nun erreicht, weswegen werden wir uns ab Oktober 2022 wieder zurückziehen und die Projektleitung vollständig an das Team vor Ort in Uganda übergeben werden.

Wir bedanken uns für Ihre treue Unterstützung in den vergangenen Jahren.
Für ihre Zukunft wünschen wir Ihnen von Herzen alles Gute und Gottes reichen Segen.

 


Andrea Schneider und das SAI Team Deutschland