Virtueller Lauffener Bote

Redaktion

Die Redaktion

  • Wenn Sie Redakteur im Virtuellen Boten sind, stellen Sie Ihre Berichte einfach ins Internet. Sie landen dann als Anforderung bei der Redaktion und werden so bald wie möglich frei geschaltet.

  • Im Ausnahmefall ist es möglich, die Berichte per E-Mail zu senden: 

    bote@lauffen-a-n.de  

  • In Ausnahmefällen und bei kürzeren Berichten akzeptieren wir auch noch maschinengeschriebene Manuskripte.

 

Bitte beachten Sie die Anschlagsbegrenzung für die Druckversion des Lauffener Boten:

 

Für alle Vereine und Institutionen in Lauffen a. N. wurde die zulässige Artikellänge auf 1.225 Anschläge festgelegt. Es darf nur ein solcher Artikel pro Woche im Druck veröffentlicht werden.

 

Zur Selbstkontrolle ist ein Warnsystem in der Artikelerfassung des Lauffener Boten aktiv. Wird die zulässige Anschlagszahl überschritten, erscheint folgender Hinweis:

"ACHTUNG: Sie überschreiten die zulässige Artikellänge von 1.225 / 350 Anschlägen für die Druckversion des Lauffener Boten. Bitte geben Sie nur einen Artikel dieser Länge pro Woche in Druck. Ausführlichere Informationen können als reine Onlineversion gerne auf www.lauffen.de veröffentlicht werden."


Bitte beachten Sie den Redaktionsschluss:

 

Immer montags 24 Uhr, vor dem Erscheinungstermin am Donnerstag in der gleichen Kalenderwoche
Falls in einer Woche ein Feiertag ist, kann der Redaktionsschluss ausnahmsweise vorverlegt werden. Hinweise darauf finden Sie rechtzeitig im Virtuellen Boten sowie in der Druckausgabe des Lauffener Boten.

 

Online-Redakteur werden:

Zunächst registrieren Sie sich auf der Homepage. Dann schicken Sie ein E-Mail an:  kasti@lauffen-a-n.de unter Angabe für welchen Verein / welche Organisation Sie Artikel veröffentlichen möchten.
Sie können uns natürlich auch anrufen: 07133/ 106-10 (Frau Kast) .

Das könnte Sie auch noch interessieren:

teilen