Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 04.10.2022

Altstadtsanierung, Stadtentwässerung, Weintourismus und Klimaschutz

Klausurtagung des Lauffener Gemeinderats im Nordschwarzwald

Vom 23. bis 25.September waren der Lauffener Gemeinderat, Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger und die Amtsleiter der Stadtverwaltung auf Klausurtagung im Nordschwarzwald.

 

Freitag: Thema "Stadtsanierung und Denkmalschutz" in Altensteig

Am Freitag stand das Thema Stadtsanierung und denkmalgeschützte Gesamtanlage im Mittelpunkt. Mit dem Bus ging es nach Altensteig im Landkreis Calw. Bürgermeister Gerhard Feeß begrüßte den Gemeinderat im Rathaus am neu gestalteten Marktplatz. Er informierte das Gremium im Ratssaal über die Struktur von Altensteig, den Wirtschaftsstandort, die kulturellen Angebote, das Schulangebote und die denkmalgeschützte Altstadt.

 

Klausurtagung Gemeinderat 2022  Altensteig: Foto: Keßler

Bürgermeister Gerhard Feeß (3. v.r. ) beim Rundgang durch die Altstadt von Altensteig (Foto: Bettina Keßler)

 

Bürgermeister Feeß berichtete auch über die Maßnahmen zum Klimaschutz: Altensteig ist seit einigen Jahren Teilnehmer am European Energy Award (EEA) und hat unter anderem viele Maßnahmen zur Nahwärmeversorgung umgesetzt. Von den Aufgaben herund als Schulstandort ist die Stadt vergleichbar mit Lauffen. Nach einer ersten Fragerunde ging es zu einem Rundgang durch die Altstadt unterhalb des Schlosses. Bürgermeister Feeß informierte am Beispiel einzelner Gebäude über die Sanierung der Altstadt und die Entwicklungen in den letzten Jahren. Möglich wurde dies durch die Städtebauförderung von Land und Bund.

 

Dass dem Bürgermeister die Sanierung der Altstadt und der Erhalt des historischen Erbes ein Herzensanliegen ist, konnte man beim Rundgang spüren. Einen Einblick beim zum Teil steilen Anstieg durch die Gassen der Altstadt gab es in das sanierte Alte Rathaus, in dem nun die Volkshochschule und die Jugendkunstschule untergebracht sind. Hinter dem Schloss konnte eine Freifläche gestaltet werden, die für Open-Air-Kino, Konzerte und vieles mehr genutzt werden kann. Auf dem Rückweg wurde die städtebauliche Entwicklung eines Quartiers am Fuss der Altstadt besichtigt.

 

Samstag: Thema "Stadtentwässerung"

 

Fotos Spieth: Klausurtagung Gemeinderat Altensteig

Mario Bitsch (li.) und Dr. Corinna Knocke (re.) erläuterten die Ergebisse des Gutachtens zur Entwicklung der Kläranlage. (Foto: Helge Spieth)

 

Samstags bildete die Stadtentwässerung das Hauptthema. Nach einem digitalen Rundgang über die aktuellen technischen Anlage, das Kanalnetz und die Kläranlage des Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung durch Stadtbaumeister Helge Spieth und Kämmerer Frieder Schuh, wurden die Ergebnisse des Entwicklungskonzepts der Kläranlage vorgestellt. Dr. Corinna Knocke, Mario Bitsch und Erik Horstmann vom Ingenieurbüro Weber aus Pforzheim stellten die Ergebnisse des Gutachtens zur Entwicklung der Kläranlagen in den kommenden Jahren ausführlich vor.

 

Fotos Spieth: Klausurtagung Gemeinderat Altensteig

Der Lauffener Gemeinderat beschäftigte sich bei der Klausurtagung ausführlich mit mehreren Themenkomplexen. (Foto: Helge Spieth)

 

Das Gutachten wurde in den vergangen eineinhalb Jahren erarbeitet. Die biologische Reinigung der Lauffener Anlage erfolgt derzeit über sogenannte Tropfkörper – die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen, da das Verfahren durch seine Trägheit nicht kurzfristig auf Veränderungen in der Zusammensetzung des zu reinigenden Wassers reagieren kann. Bei einer Neukonzeption der Anlage ist daher die biologische Reinigung umzubauen. Hierfür wurde bereits 2019 eine Konzeption des Büros erstellte, die nun die Grundlage des Strukturgutachtens und der künftigen Entwicklung bildete. Die Ergebnisse wurden auch während der Pausen und dem gemeinsamen Mittagessen ausführlich mit den Referenten diskutiert. Teil des Gutachtens war der erforderliche Neubau des Klärschlammbehälters auf der Anlage.

 

Samstagabend: Weintourismus in der Neckar-Zaber-Region

Am Abend informierte Bettina Keßler, Leiterin des Bürgerbüros, über die aktuellen Themen und Ideen des Neckar-Zaber-Tourismus und des Heilbronner Lands im Bereich Weintourismus. In den letzten Jahren konnte hier ein vielfältiges Angebot für die Besucher der Region ausgebaut werden, das mit neuen Ideen wie einem Weinautomat an Wanderrouten weiter aufgewertet werden soll. Passend zum Thema gab es eine kleine Weinprobe rund um den Schwarzriesling – von weiß-gekeltert bis zum Asbau im Barrique-Holzfass.

 

Sonntag: Klimaneutralität und Nationalparkzentrum

Johannes Kurz, Klimaneutralitätsbeauftragter der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Lauffen-Neckarwestheim-Nordheim, kam am Sonntagvormittag als Referent. Er stellte die Ergebnisse einer PV-Potenzialanalyse auf den Liegenschaften der Stadt Lauffen vor. Ziel ist es auf städtischen Gebäuden weitere Flächen für den Ausbau der Photovoltaik zur Verfügung zu stellen.

 

Fotos Spieth: Klausurtagung Gemeinderat Altensteig

Kämmerer Frieder Schuh stellt mit Stadtrat Jürgen Reiner die Ergebnisse der Arbeitsgruppe "Liegenschaften" vor. (Foto: Helge Spieth)

 

Anschließend wurden in drei Arbeitsgruppen zu den Themen Mobilität - Liegenschaften - Energie Maßnahmen überlegt, die in den nächsten Jahren angegangen werden sollen, um den Klimaschutz aktiv voran zu bringen. Die Arbeitsgruppen stellten am Ende jeweils ihre Ergebnisse und Ziele vor. Auf Basis dieser Überlegungen sollen nun die Ziele der „Strategie Lauffen 2030“ zu den Themen Klimaschutz und Mobilität fortgeschrieben werden.

 

Den informativen Abschluss der Klausurtagung bildete die Besichtigung des im vergangenen Jahr eröffneten Nationalparkzentrums Schwarzwald am Ruhestein. Das moderne Besucherzentrum informiert in einer multimedialen Ausstellung über die Besonderheiten des Nationalparks Nordschwarzwald, in dem der Wald über sich selbst spricht. Man erlebt den Lauf der Jahreszeiten im Wald, kann wie ein Adler über das Gebiet des Nationalparks fliegen und sich über Landschaften des Schwarzwaldes informieren.

 

Text: Frieder Schuh