zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenIhre Bürgermeisterin informiert: Wöchentlich berichtet Sarina Pfründer über Aktuelles

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 24.01.2024

Ihre Bürgermeisterin informiert: Wöchentlich berichtet Sarina Pfründer über Aktuelles

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gerade aufgrund unserer Städtepartnerschaft mit La Ferté Bernard liegt es uns am Herzen, die französische Sprache und Kultur zu vermitteln und Austauschprojekte zu organisieren. Beim Deutsch-Französischen Tag haben wir daher am Sonntag mit einer Aufführung des Buchs „Der kleine Prinz“ vom Theater ex libris als Live-Hörspiel mit einer Eröffnungsveranstaltung des Deutsch-Französischen Kulturjahrs beigetragen. Nur wenige Geschichten werden so geliebt wie die Erzählung vom kleinen Prinzen mit seiner Traumreise zum Asteroiden. Weltweit sind mehrere Millionen Exemplare dieses Klassikers verkauft worden. Danke an den Deutsch-französischen Bürgerfonds, der die emotionsreiche musikuntermalte Lesung im Klosterhof ermöglicht hat. Ein schöner Start für unser deutsch-französisches Jahr zu 50 Jahre Städtepartnerschaft!

Ein großes Dankeschön an das Team Bauhof für den vorausschauenden Winterdienst in den letzten Tagen. Das vorhergesagte Glatteis-Chaos letzte Woche blieb dadurch erträglich. Der Bauhof ist schon unterwegs, wenn viele von uns noch schlafen und sorgt dafür, dass wir sicher zur Arbeit kommen.

Toll organisiert hat unser DRK Ortsverein den Blutspendertermin in der Stadthalle. 170 Spender unterstützten die lebenswichtige Arbeit des Roten Kreuzes. Als Dankeschön gab es ein leckeres Essen aus der Bürgerstube-Küche! Blutspende ist ein Generationenvertrag. Durch den demografischen Wandel fallen immer mehr langjährige Blutspenderinnen und Blutspender aufgrund gesundheitlicher Probleme aus. Deshalb braucht es mehr junge Menschen, die bereit sind, in ihre Fußstapfen zu treten, um die Versorgung zu sichern. Täglich werden 14.000 Blutspenden in Deutschland benötigt für die Akuthilfe bei Unfällen, in der Krebstherapie, planbare Operationen und auch bei Immunkrankheiten. Nächster Spendetermin in Lauffen ist der 20. November.

Der Beirat unserer Bürgerstiftung „anzetteln“ e. V. traf sich im Rathaus um aktuelle Projekte zu besprechen. 2015 wurde die Bürgerstiftung gegründet. Die 1. Vorsitzende, Dagmar Zoller-Lang, berichtete von den Anfängen: Gemeinsam mit allen Lauffener Bürgerinnen und Bürgern möchte der Verein Neues anzetteln, um das Leben in unserer Stadt für alle schöner und attraktiver zu machen. Satzungsgemäß unterstützt der Verein dabei Projekte in den Bereichen Familie, Jugend und Senioren, Wissenschaft und Forschung sowie Völkerverständigung und Integration.

v.l.n.r. Dagmar Zoller-Lang, Jutta Grünler, Rainer Rautenberg, Renate Brauch, Andrea Täschner
v.l.n.r. Dagmar Zoller-Lang, Jutta Grünler, Rainer Rautenberg, Renate Brauch, Andrea Täschner

Rund 80.000 Euro für soziale Projekte insbesondere für Kinder und junge Menschen konnten bereits ausgeschüttet werden. Die Projekte der Bürgerstiftung werden durch Spenden und aus den Beiträgen der Mitglieder finanziert. Der Verein hat keinen fest definierten Jahresbeitrag. Jedes Mitglied zahlt, je nach Geldbeutel, einen Betrag zwischen 10 € und 100 € im Jahr. Darüber hinaus sind direkte Spenden zur Unterstützung der wertvollen Arbeit möglich. So betreibt Anzetteln e. V. den Bücherschrank in der Stadtmitte, fördert Schwimmunterricht, Spielgeräte für Kinder sowie Bewegungsgeräte für Erwachsene und vieles mehr.

Zum Jugendforum luden wir am Dienstag in der Mensa des Hölderlin-Schulzentrums alle KlassensprecherInnen ab Klassenstufe 7 sowie interessierte Jugendliche ein. Zusammen mit dem Kinder- und Jugendreferat der Stadt Lauffen a. N. und dem aktuellen Jugendrat lag es mir am Herzen mit den jungen Menschen unserer Stadt ins Gespräch zu kommen. Im Anschluss an eine Begrüßung durch den Jugendrat fand ein lockerer Austausch in Kleingruppen statt, bei dem die Jugendlichen zu ganz verschiedenen Themenbereichen (z.B. Sport / Musik / Werken / Politik / Soziales / Weiterentwicklung der Jugendwerkstatt / Feste und Feiern…) ihre eigenen Vorschläge und Meinungen einbringen konnten. Am 14. März ist dann die Neuwahl des Lauffener Jugendrats.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

Sarina Pfründer
Sarina Pfründer