zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenLauffener Unternehmensgespräch bei der Firma Stöcker Bad Wärme Wohlfühlen - einem traditionellen zukunftsorientierten Handwerksbetrieb in der Stadtmitte

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 24.01.2024

Lauffener Unternehmensgespräch bei der Firma Stöcker Bad Wärme Wohlfühlen - einem traditionellen zukunftsorientierten Handwerksbetrieb in der Stadtmitte

Lauffener Unternehmergespräche
Lauffener Unternehmergespräche

Kommunalpolitik und Wirtschaft gehen oft getrennte Wege. Die Probleme und die Entscheidungsgrundlagen der Kommunalpolitik sind den Unternehmern oftmals ebenso unbekannt und unverständlich, wie die Verwaltung zu wenig über die Struktur der Betriebe in der Gemeinde informiert ist. Bürgermeisterin Sarina Pfründer hat den verstärkten und regelmäßigen Betriebsbesuch mit anschließender Besichtigung ins Leben gerufen, um den Kontakt und die Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung dauerhaft zu verbessern. Das Unternehmensgespräch wurde initiiert, um Missverständnisse zu beseitigen und Wünsche und Anregungen auf beiden Seiten zu diskutieren. Ziel des Austausches ist es letztendlich, dass Unternehmen und Verwaltung gemeinsam an der Fortentwicklung des Wirtschaftsstandortes Lauffen a.N. arbeiten. Wer Interesse an einem Besuch hat, kann gerne im Rathaus, mit Frau Kast (Tel. 07133/106 10) einen Termin vereinbaren.

Die Geschwister Jürgen Stöcker und Jutta Kicherer führen Stöcker Bad Wärme Wohlfühlen
Die Geschwister Jürgen Stöcker und Jutta Kicherer führen Stöcker Bad Wärme Wohlfühlen

Bürgermeisterin Sarina Pfründer besuchte im Rahmen ihrer Unternehmensgespräche den traditionellen und zukunftsorientierten Handwerksbetrieb Stöcker Bad Wärme Wohlfühlen in der Stadtmitte.

Traditionell: da der Handwerksbetrieb bereits seit 1878 in der 5. Generation hier in der Bahnhofstrasse besteht.

Zukunftsorientiert: die Entwicklung ist nie stehen geblieben und das Team hat sich ständig den vorhandenen Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Kunden und den sich, gefühlt viel zu schnell, verändernden Herausforderungen

seitens Vorschriften – Gesetzten - Möglichkeiten mitgewandelt.

Los ging es mit Blecharbeiten und vereinzelten Badeöfen mit Holz bzw. Kohle. Weiter ging es mit Leitungsbau, es kamen die privaten Waschgelegenheiten hinzu. Genauso kamen die Ölöfen/ Ölheizungen. Aus der Nasszelle wurde ein Badezimmer. Die Gasheizung und örtlichen Gasnetze kamen, schon mal verbunden mit Solarthermie. Heute geht man nicht mehr ins Bad sondern ins

Wohlfühlbadzimmer. Blockheizkessel und Wärmepumpentechnik lösen andere Heizsystem ab. Seit 1998 übernahmen die Geschwister Jutta Kicherer und Jürgen Stöcker die Führung vom Vater Horst. Die Entwicklung vom klassischen Handwerker zum Handwerks-Dienstleister rund um das Thema Haustechnik Bad Wärme Wohlfühlen wurde konsequent umgesetzt. Das Herzstück der Firma sind die 10 Mitarbeiter und die Kunden . Das Team freut sich auch im neuen Jahr auf die kommenden Wünsche und Möglichkeiten bei der Umsetzung im Bereich Bad Wärme Wohlfühlen.