zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle Nachrichten"bühne frei..." im März: Französische Chansons, Abschiedskonzert von ONAIR und Lieblingslieder von Hölders Welt

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Keßler, Bettina | 01.02.2024

"bühne frei..." im März: Französische Chansons, Abschiedskonzert von ONAIR und Lieblingslieder von Hölders Welt

Charles-Aznavour-Biographical am 2.3., "The Very Best!" des A Cappella Pop am 16.3. und "Das, was bleibt."am 22. & 23.3.

Die A-Cappella-Formation ONAIR
Die A-Cappella-Formation ONAIR verabschiedet sich in diesem Jahr von der Bühne. Mit ihrem Programm "THE VERY BEST!" ist sie in Lauffen zum letzten Mal zu hören (Foto: Chris Gonz)

Das deutsch-französische Kulturjahr nimmt im März Fahrt auf: Chansonier Stephan Hippe präsentiert am Samstag, 2. März, den Sänger und Schauspieler Charles Aznavour in einer mitreißenden, opulenten musikalischen Hommage. Die A-Cappella Show „The Very Best!“ des Vokalensembles ONAIR am Samstag, 16. März, ist einer der musikalischen Glanzpunkte 2024. Gleiches gilt für die Zeitreise der Band „Hölders Welt“ am 22. & 23. März. „Das, was bleibt“ nennen sie ihren Streifzug durch die musikalischen Höhepunkte ihres Schaffens der vergangenen vier Jahrzehnte, von „Bilder einer wilden Welt“ bis zum „Hölder“-Rockmusical. Karten für alle Veranstaltungen gibt es unter www.lauffen.de/tickets sowie im Lauffener Bürgerbüro (Tel. 07133/20770).

bühne frei...Logo 2024 dt.-französische Veranstaltungen
Sänger Stephan Hippe in seinem Biographical "CHARLES und wie er die Welt sah" rund um Charles Aznavour
Chansonier Stephan Hippe stellt in einer mulitmedialen Hommage das Leben des Schauspielers und Sängers Charles Aznavour in den Mittelpunkt. (Foto: Jonas Radtke)

Hommage an den großen Charles Aznavour am 2. März

„Ich stehe auf den Schultern eines 1,61 m großen Riesen.“ Mit diesem Satz beginnt die Theater-Doku des Hamburger Chansonniers Stephan Hippe. „CHARLES und wie er die Welt sah“ ist eine multimediale Hommage an den französischen Sänger und Schauspieler Charles Aznavour. Gewohnt opulent erzählt Hippe mit O-Tönen, Bildern, Filmen und natürlich mit viel Musik von Aznavour, textlich respektvoll abgestaubt und aufwendig neu arrangiert.

Wer war der Junge, der auf den unaussprechlichen Namen Shahnourh Vaghinag Aznavourian hörte? Wie wurde der kleine Charles zum großen Aznavour? Wer waren seine Freunde, Feinde, Mitstreiter? „CHARLES“ ist eine musikalische Biografie mit den schönsten Liedern, Geschichten und virtuellen Duetten von und mit Aznavour und seinen Komplizen. Persönliche unveröffentlichte Erinnerungen der Familie Aznavour runden das opulente Theater-Solo ab. Eine Geschichte, größer als das Leben.

Logo "bühne frei..." - Das Kulturprogramm der Stadt Lauffen am Neckar

ONAIR auf Abschiedstour am 16. März

Die preisgekrönte A-Cappella-Band ONAIR feiert ihren 10. Geburtstag - und geht gleichzeitig auf Abschiedstour. Dabei wagt sie einen selbstbewussten Blick zurück: Neben vielen Auszeichnungen, 5 Bühnenprogrammen und 7 Tonträgern sticht ihre überaus erfolgreiche Teilnahme bei „The Voice of Germany“ aus ihrer Biografie heraus, welche der Band ein neues Level an Popularität bescherte. Spätestens dann war klar, dass ONAIR ein sicherer Garant für großes Entertainment ist.

Die exzellenten Musikerinnen und Musiker überzeugen durch gesangliche Perfektion und kunstvolle Arrangements und gehören zur internationalen Spitze der Vocal Pop Formationen. Allein vier CARA AWARDs in Gold und Silber im Jahr 2022 belegen ihre eindrucksvollen Leistungen.

Mit ihrem Jubiläumsprogramm „THE VERY BEST“ bringen die Vier nicht nur die großen Publikumslieblinge a la “Stairway to Heaven”, “Music was my first love” und “Teardrop” zurück auf die Bühne, sie nehmen den Titel auch persönlich und mischen ihre individuellen Lieblingslieder ins Programm. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Festival der großen und kleinen Momente - eine emotionale Achterbahnfahrt beim Blick zurück auf 10 überaus erfolgreiche gemeinsame Jahre.

Die Rockband "Hölders Welt" mit Andy Schmidt, Tilmann Schoch, Götz Schwarzkopf, Johan Schwarzkopf und Michael Huter
"Das, was bleibt" nennt die Rockband "Hölders Welt" das Konzert mit Lieblingsliedern aus 4 Jahrzehnten.

Streifzug durch vier Jahrzehnte Bandgeschichte am 22.& 23. März

Seit 1986 machen drei von fünf gemeinsam Musik: Michael Huter (git), Tilmann Schoch (p) und Götz Schwarzkopf (voc, tr), dazu Andy Schmidt (b) und Johan Schwarzkopf (dr). Fünfmal benannten sie sich um, sie schrieben und komponierten fünf Musicals, spielten fünf Studio-Veröffentlichungen ein und produzierten bis zum heutigen Tag fünf Live-Mitschnitte. Mit den insgesamt 35 Musical-Shows erreichten sie ca. 25.000 Menschen, sie tourten durch Baden-Württemberg und Hessen und arbeiteten mit weit über 500 Ensemble-Mitgliedern aus verschiedenen Schulen, Tanz-, Technik- und Instrumental-Formationen zusammen. Die Stationen, an denen Hölders Welt ihre Projekte konzipierte, textete, komponierte und in multimedialen Szenen festhielt führten sie quer durch Deutschland von den Alpen bis nach Sylt, durch Nordirland – bis auf den Time Square nach New York.

Ihre Musicals und Studio-Produktionen sind die Meilensteine der Band: „Bilder einer wilden Welt“, „Albatros“, „45“ – 50 Jahre Ende des zweiten Weltkrieges, „Bittersweet“ und „Hölder“ anlässlich des 250. Geburtstages des Dichters Friedrich Hölderlin. Dazu die Studio-Einspielungen „Es wird Zeit“ und Live-Recordings der Dialekt-Ära „Heimers Welt“.

Bei den beiden „Das, was bleibt.“-Konzerten am 22. und 23. März 2024, jeweils um 20 Uhr in der Lauffener Stadthalle präsentieren die Musiker und einige ihrer Weggefährten Lieblingslieder aus vier Jahrzehnten Bandgeschichte.