zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenIhre Bürgermeisterin informiert: Wöchentlich berichtet Sarina Pfründer über Aktuelles

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 02.07.2024

Ihre Bürgermeisterin informiert: Wöchentlich berichtet Sarina Pfründer über Aktuelles

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zur Unterstützung unseres Tourismusangebots oder auch für Bürger, die vor Gott zur Ruhe kommen wollen, ist die Martinskirche nun über die Sommermonate täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ein Dankeschön an Iris Bergmann, unsere Mesnerin der Martinskirche, die sich bereit erklärt hat, auf- und zuzuschließen. Ebenso an Pfarrer Bareis für die Koordination. Die Idee entstand bei der Planungswerkstatt Städtle. Auch das Public Viewing des Jugendrats in der Kirche war ein neues Angebot. Da die Regiswindiskirche für die Gottesdienste ausreicht, sind Ideen gefragt, in welche Richtung sich die Martinskirche weiterentwickeln soll.

Interessierte Seniorinnen und Senioren beim neuen Angebot SENIOREN DIGITAL in der Begegnungsstätte
Interessierte Seniorinnen und Senioren beim neuen Angebot SENIOREN DIGITAL in der Begegnungsstätte

SENIOREN DIGITAL heißt das neue Angebot in der Begegnungsstätte Mittelpunkt, initiiert von Eckard Selk und Wolfgang Arndt vom Netzwerk Senioren im Internet. Die erste Runde am 14. Juni 2024 war ein Erfolg: 12 Gäste waren da. Noch besser angenommen wurde der zweite Termin am 28. Juni. Die Gruppe bietet 14-tägig immer freitags von 9.30 bis 11 Uhr praktische Smartphone- und PC-Hilfe. Der nächste Termin ist am 12. Juli 2024 wieder im Mittel.punkt, neue Interessenten sind herzlich willkommen.

Bürgermeisterin Sarina Pfründer bei ihrer Begrüßung zum Richtfest
Bürgermeisterin Sarina Pfründer bei ihrer Begrüßung zum Richtfest

Mit Starkregen hatten wir beim Richtfest für unser Pumpwerk Städtle zu kämpfen. Großen Respekt vor Bauleiter Herrn Heinz von der Firma Amos, der es sich trotz nasser Kleidung nicht nehmen ließ, einen langen Richtspruch in Reimform mit entsprechendem Glas Wein in der Hand zum Besten zu geben.

Bauleiter Herr Heinz von der Firma Amos beim Richterspruch - aufgrund starken Regens dann im Innern des Gebäudes
Bauleiter Herr Heinz von der Firma Amos beim Richterspruch - aufgrund starken Regens dann im Innern des Gebäudes

Das Pumpwerk ist unsere aktuell größte Investition mit ca. 4 Mio. Euro Gesamtkosten. Die Fertigstellung ist Anfang 2025 geplant. Die Baumaßnahme war dringend erforderlich, weil das alte Pumpwerk aus den 60er Jahren abgängig und nicht mehr sanierungsfähig ist. Schwierig war die optimale Standortsuche, so hat man sich für den abgerückten Standort am Ende des Parkplatzes entschieden in der Oskar-von-Miller-Straße entschieden. Das Pumpwerk erfüllt eine wichtige Aufgabe: das Abwasser von der kompletten Stadt östlich des Neckars einschl. dem Gewerbegebiet Burgfeld wird hier gesammelt und zum Hauptpumpwerk Kies gepumpt. Geschäftsführer Herr Baur von der Firma Amos ging auf die technischen Daten ein. Der größte Teil des Bauwerks liegt unter der Erde in bis zu 6 m Tiefe und ist nicht sichtbar. Hervorragend läuft die Zusammenarbeit mit Projektleiter Herrn Schmidt von der Firma Amos, Weber Ingenieuren sowie Herrn Gumbrecht als Projektleiter von Seiten des städtischen Tiefbauamts zusammen mit den Mitarbeitern unserer Kläranlage Betriebsleiter Herrn Hammer, Herrn Böhme und Herrn Schmid. Außerdem Herrn Modjesch, der im Rahmen des Richtfests im Beisein zahlreicher Gemeinderäte in den Ruhestand verabschiedet wurde. Ein besonderer Dank geht an das Zementwerk mit seinem Werksleiter Herrn Hauck, das den Baustellenverkehr durch das Werksgelände fahren lässt und so das gesamte Städtle entlastet.

Zum Abschluss der Kommunalwahlen kam der Gemeindewahlausschuss vergangenen Mittwoch im Bürgerbüro zusammen. Die neu gewählten Gemeinderätinnen und Gemeinderäte wurden zwischenzeitlich angeschrieben, damit diese die Annahme des Ehrenamtes bzw. wichtige Gründe zur Ablehnung des Ehrenamtes erklären können. Mit sieben gewählten Gemeinderätinnen liegt der Frauenanteil im neuen Gremium bei einem Drittel, eine weniger als bei der Wahl 2019. Zur konstituierenden Sitzung des Gemeinderats sowie Verabschiedung der ausscheidenden Räte laden wir am Mittwoch, 17. Juli, 18 Uhr in den Klosterhof ein.

Die Lauffener StadtführerInnen zum Austausch im Rathaus
Die Lauffener StadtführerInnen zum Austausch im Rathaus

Ein unglaublich starkes Angebot an Gästeführungen zeichnet die Lauffener Tourismusarbeit aus. Professionell und vielseitig zeigten 2023 die Lauffener StadtführerInnen in rund 100 Führungen über 1.800 Gästen und Bürgern Dorf, Städtle und Weinberge. Im Bürgerbüro trafen sich die Lauffener Gästeführer zum jährlichen Austausch mit den Tourismusverantwortlichen der Stadt. Alle Gästeführer der Hölderlin- und Weinstadt sind von "ihrer" Stadt begeistert und wollen diese Begeisterung mit den zahlreichen Touristen teilen. Mit Geschichten und Anekdoten lassen sie die Vergangenheit lebendig werden. Neue Gästeführer sind immer herzlich willkommen. Wenn Sie Interesse haben, jetzt oder in näherer Zukunft mitzuarbeiten, nehmen Sie gerne Kontakt zu Bürgerbüroleiterin Bettina Keßler (kesslerb@lauffen-a-n.de, Tel. 07133/20770) oder dem Vorsitzenden des Arbeitskreises der Lauffener Gästeführer (klaus.koch.lauffen@gmx.de, Tel. 01522/1184713) auf. Zusammen mit Neckar-Zaber-Tourismus plant die Stadt Lauffen im zweiten Halbjahr 2024 wieder eine Gästeführerausbildung für neue Interessierte anzubieten.

Das Jubelpaar Friedlinde und Eberhardt Abele durften die Eiserne Hochzeit feiern.
Das Jubelpaar Friedlinde und Eberhardt Abele durften die Eiserne Hochzeit feiern.

Ehejubilare sind stets besondere Anlässe. Egal ob Goldene oder Diamantene Hochzeiten, es ist immer ein schöner Anlass, als Vertreter der Stadt die Glückwunsche vom Land und vom Gemeinderat zu überbringen. Vergangenen Mittwoch stand mit der Eisernen Hochzeit ein seltenes Ehejubiläum an. So durfte ich den Eheleuten Friedlinde und Eberhardt Abele zum Ehrentag gratulieren, den sie zusammen mit ihrer Familie begehen konnten. Herr Abele hat 19 Jahre im Uranus gesungen und war Schriftführer des Vereins, Frau Abele berichtete 10 Jahre lang für die Heilbronner Stimme.

Es ist ein schönes Zeichen, dass mehrere Bänke in der Stadt von Familien, Firmen oder Gruppen gespendet wurden. Nachdem entlang von Wander- und Spazierwegen und vor allem am beliebten Kies Bänke ergänzt oder ersetzt werden müssen, besteht die Möglichkeit der Spende einer solchen Bank oder eines Anteils dafür. Auf dem Kiesplatz sind vor allem die Liegebänke begehrt. Bei einem durch mehrere Personen nutzbaren Modell mit 1,40 m Breite liegt der Aufwand inklusive Montage und Fundament bei 2.000 Euro brutto pro Bank. Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus. Wenn Sie Interesse haben, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung an unseren Bauamtsleiter Helge Spieth (spiethh@lauffen-a-n.de bzw. 07133/106-36).

Unser Bauhof trägt mit großem Aufwand die Schlammschicht auf dem Kiesfestplatz ab – einer der Schäden durch das Hochwasser. Nicht einfach ist es, die Grasnarbe möglichst zu belassen, da unterschiedliche Schichtstärken vorhanden sind. Anschließend wird nachgesät, gedüngt und Lava aufgebracht, um die Standfestigkeit und Befahrbarkeit für Veranstaltungen wieder herzustellen. Bereiche, die standfest sind und nur eine geringe Schlammschichtstärke aufweisen, können belassen werden. Eine Nutzung ist voraussichtlich erst nach dem Sommer wieder möglich.

Spielplatz Kies nach Hochwasserereignis wieder neu hergerichtet
Spielplatz Kies nach Hochwasserereignis wieder neu hergerichtet

Spielplatz Kies ab 3. Juli wieder geöffnet. Die Reinigung und der Sandaustausch wurden durch den städtischen Bauhof vorgenommen und der Zaun, der aus Sicherheitsgründen zum Gewässer erforderlich ist, wurde nun auch geliefert und angebracht, so dass der Spielplatz wieder von den kleinsten LauffenerInnen genutzt werden kann.

An Antonia Schimang durfte ich den Preis für die beste Leistung in Deutsch verleihen
An Antonia Schimang durfte ich den Preis der Stadt Lauffen a.N. für die beste Leistung in Deutsch verleihen

Im sonnigen Schulhof fand die würdevolle Abiturientenfeier unseres Hölderlin-Gymnasiums statt. Einen tollen Jahrgang mit vielen Preisen durften wir verabschieden. 50 Abiturzeugnisse konnte Schulleiterin Mirja Kölzow überreichen. Den Preis der Stadt Lauffen übergab ich für herausragende 15 Punkte im Deutsch-Abitur an Antonia Schimang. Anschließend wurde in der Stadthalle gefeiert

Christina Iliadou, ihr Mann Vasileios konnte leider nicht dabei sein
Christina Iliadou, ihr Mann Vasileios Iliadis konnte leider nicht dabei sein

Zur Goldenen Hochzeit durfte ich diese Woche am Dienstag das Ehepaar Vasileios Iliadis und Christina Iliadou besuchen . Leider musste Herr Iliadis sich einer ärztlichen Behandlung unterziehen, so dass er nicht beim Besuch dabei sein konnte. Das Ehepaar ist dankbar für seine beiden Söhne sowie drei Enkel. Der älteste Enkel wohnt in der früheren Heimat Griechenland

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

Sarina Pfründer, Bürgermeisterin
Sarina Pfründer, Bürgermeisterin