Feuerwehr Lauffen

Feuerwehr Lauffen

Artikel

Artikel

Gemeinsame Übung der Gefahrstoffeinheiten

Sonntag, 22. Oktober 2017 von Volker Lang und Marcel Karger, Medienteam KFV Heilbronn

Zu einer gemeinsamen Stationsusbildung trafen sich am Samstagvormittag die Gefahrstoffeinheiten des Landkreises Heilbronn im Neckarsulmer Feuerwehrgerätehaus. Die Gefahrstoffeinheiten des Landkreises Heilbronn befinden sich in Bad Rappenau, Lauffen, Neckarsulm und Weinsberg. Regelmäßig finden gemeinsame Übungen statt.

Neben dem Anlegen wurde auch die Arbeit mit Chemiekalienschutzanzügen geübt. Leckagen in Fässern und Leitungen mussten mit dem Material der in Bad Rappenau und Weinsberg stationierten Gerätewagen Gefahrgut so gut wie möglich abgedichtet werden. Zusätzlich musste zur Gewöhnung an die Ausrüstung ein kleiner Parcour quer über das Feuerwehrgelände im Chemiekalienschutzanzug abgelaufen werden.

Die Möglichkeiten der Ausrüstung der neuen Gerätewagen Messtechnik wurde von den Fachberatern Chemie aufgezeigt. „Florian Heilbronn-Land 1/94-1 und 1/94-2“ werden wie bisher in Lauffen und Neckarsulm stationiert sein. Die Mannschaften machen sich momentan mit der neuen Technik vertraut. Die offizielle Indienststellung wird voraussichtlich im November sein.

Ebenfalls ums Messen ging es bei einer Station beim CBRN-Erkundungswagen. Das vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Weinsberg-Gellmersbach stationierte Fahrzeug enthält unter anderem eine umfangreiche Ausrüstung zum Aufspüren und Analysieren atomarer und chemischer Stoffe.

UTM - die Universale transversale Mercator-Projektion - begegnet jeder Feuerwehreinsatzkraft spätestens bei der Ausbildung zum Sprechfunker. Da Kartenkunde im Messeinsatz eine wichtige Rolle spielt wurden in einer weiteren Station Koordinaten rund ums Gerätehaus bestimmt und angelaufen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung am Ende mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Bilder

teilen