Dart-Club Ochsenhof Allstars

Dart-Club Ochsenhof Allstars

NEWS

NEWS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktelle News im Lauffener Bote zu lesen oder

unter "Der Lauffener Bote " untengenannter Link.

 

/news?action=view_navigator&category_id=410

 

 

 

                                   Elfjähriger gewinnt Benefizturnier 2016

 

Das neue „Dartjahr“ startet mit zwei riesigen Überraschungen.

Die erfreuliche zuerst. 39 Teilnehmer melden zum 27igsten und damit schon traditionellen Turnier des 1. DCOAL für einen guten Zweck, zu Gunsten der Lauffener Kindergärten. Ob dies am derzeitigen Boom des Dartspiels, ausgelöst durch die Dart-WM oder am wachsenden sozialen Engagement der Spieler gepaart mit persönlichem Spaß liegt, konnte noch nicht definitiv geklärt werden.

Eines steht jedenfalls fest. Man muß weit in die Geschichte dieses Turniers zurückgehen, um ein ähnlich großes Teilnehmerfeld zu finden.

Das ist eine schöne Entwicklung und der Verein hofft, dass diese Tendenz anhält.

Das Groh der Spieler stockte die Startgebühr von 7,50 € wie gewohnt auf 10,- € auf und der Verein legte noch ein bisschen drauf.

So kam eine Spende von 450,- € zusammen, die in diesem Jahr dem Kindergarten  im Städtle zugute kommt.

Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Mitspielern und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Die sensationelle Überraschung des Turniers also war der Sieger.

Der erst elfjährige Leopold Fricke spielte alle um Jahre und teilweise Jahrzehnte älteren Spieler an die Wand, bzw. ans Board und siegte ungeschlagen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser phänomenalen Leistung.

Thomas Kurz belegte den 2. Platz vor Marcel Schellhardt und Titelverteidiger Eberhard Dörr.

Der Verein wünscht allen Lesern ein gutes Neues Jahr und würde sich freuen den Einen oder Anderen Lauffener Bürger einmal im Vereinslokal zu begrüßen – vielleicht zu einem Bundesliga-Heimspiel?

Vielleicht klappt es ja zum 30 jährigen Jubiläum 2016 auch endlich mit der deutschen Meisterschaft, nach dem Vize im letzten Jahr.

Wie erfolgreich man bereits in jungen Jahren sein kann, hat Leopold gezeigt. Es gibt bei diesem Spiel oder Sport also auch keine Altersgrenze.

Wir würden uns über eine neue Geschichte beim nächsten Benefizturnier freuen, genauso wie die Kinder der Stadt, denen es zu Gute kommt.

In diesem Sinne und bis bald…

                       Good Dart                                                                                                 Ebe

 

 

 

 

 

 

1. DC O.A. Lauffen e.V. belegte den 3. Platz im

Baden-Württembergischer Vereinspokal 2015

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. DC O.A. Lauffen e.V.

Baden-Württembergischer Vereinspokalsieger 2014 

 

 

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                              1.DC OA Lauffen

                              belegte den 3. Platz bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 2013

                              belegte den 3. Platz bei der Deutschen Vereinspokalmeisterschaft 2013

                              belegte den 3. Platz in der 1. Bundesliga-Süd 2013  

 

 

                           

 

 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 1.DC OA LAUFFEN

BADEN-WÜRTTEMBERGISCHER VEREINSPOKALSIEGER 2013

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

8. Spieltag-Heimspiel im Mai 2013 S:1 ; U:0 ; N:0

 

Spiel 1

Der Gegner „Back Birds Kehlheim“ , Bayern

 

Zum letzten Spieltag konnte man auf eine starke Besetzung bauen. Mit dem Wissen die Bundesligaendrunde erreichen zu wollen; und das ging nur über einen Sieg; spielte man sehr sicher und begann mit vier Siegen. In den weiteren Einzeln trennte man ich unentschieden.

Zwischenstand nach den Einzeln: 6:2

 

Im „Spiel der Doppel“ wußte man das nur ein Sieg reichen würde, somit konnte man sehr befreit aufspielen. Gleich zu Beginn machte man die Überlegenheit, Erfahrung und den Willen zum Sieg deutlich. Drei von vier Doppel wurden gewonnen.

Endstand nach den Doppel: 9:3

 

Highlights Lauffen:

HS: 4x180

HF: 156

SL: 17, 3x18

 

Spiel 2

Der Gegner „TSV Ginnheim“ Hessen

 

TEAM hat zurückgezogen

 

Highlights Lauffen:

HS:

HF:

SL:

 

Fazit: Das Team „DC OA Laffen“ konnte nach seinem Pokalerfolg auf Landesebene seinen Anspruch gerecht werden. Erneut erreichte man die Bundesligaendrunde die in diesem Jahr, Ende Mai, im badischen Walldorf stattfinden wird. 2010 wurde man dritter, was wir 2013?

 

 

 

 

 

 

 

7. Spieltag-Auswärts im April 2013                    S:0 ; U:1 ; N:1

 

Spiel 1          

Der Gegner „DC Walldorf“ , Baden

 

Etwas dezimiert durch kurzfristige Absagen fuhr das Team zum direkten Tabellennachbarn. Ein Start nach Maß, mit 3:1 und deutliche Ergebnisse konnte man in Führung gehen. Der zweite Einzelblock wurde dann zur Nervensache, doch diesmal ließ man sich nicht beirren.

Zwischenstand nach den Einzeln: 5:3

 

Mit dem Ziel vor Augen das Bundesligafinale unbedingt erreichen zu wollen ging man in die Doppel. Der Vorsprung musste reichen, doch wie so oft kam alles anders. Man verlor drei von vier Begegnungen und somit wiederholte man das Ergebnis vom Hinspiel.

Endstand nach den Doppel: 6:6

 

Highlights Lauffen:

HS:          1x180

HF:          130

SL:          14, 2x15, 2x17, 18

 

Spiel 2          

Der Gegner „DV Kaiserslautern“

 

Der schon als Meister feststehende Gegner konnte sofort dominiert werden. Eine 3 zu 1 Führung konnte erreicht werden. Das zeigt wie schnell der Punktverlust von einigen vom ersten Spiel verdaut wurde. Der zweite Block ging jedoch mit 1:3 verloren, aber man konnte ja noch alles richten.

Zwischenstand nach den Einzel: 4:4

 

Nicht um sonst ist das Team aus K´lautern noch ungeschlagen und das ließen sie beachtlich durchblicken. Die Doppel wurde so dominiert das nun ein Leg von Lauffen geholt werden konnte.

Ein deutlicher Sieg mit einem knappen Ergebnis aber gerecht.

Endstand nach den Doppel: 5:7

 

Highlights Lauffen:

HS:          2x180

HF:          110, 121, 142

SL:          14, 15, 3x18

 

Fazit: Platz vier konnte gefestigt werden, nun hat man das absolute Endspiel um den Platz im Bundesligafinale vor der Brust. Das letzte Spiel ist ein Heimspiel, hier kommt der Punktgleiche Gegner aus Bayern. Da Ginnheim ja zurückgezogen hat kann keiner der beiden Teams auf Schützenhilfe hoffen.

 

 

 

 

 

 

6. Spieltag-Heimspiel im März 2013 S:2 ; U:0 ; N:0

 

Spiel 1

Der Gegner „Bären Flöhrsheim“ , Hessen

 

Fehlstart klassisch!!! Ist heute der Traum von der Endrunde schon vorbei?

Ein Sieg aus den ersten 4 Paarungen wurde geholt. Ein kurzes Zwischengespräch der Akteure brachte erst Mal die Wende. Vier klare 3:0 Siege, rüttelte jetzt wirklich jeden wach.

Zwischenstand nach den Einzel: 5:3

 

Die Angst ist verflogen, der Siegeswille ist zurück. Auch mit dem Hintergrund das man ja das Heimteam ist und die Unterstützung im Haus hat. Drei von vier Doppel konnte souverän gewonnen werden. Ein großer Schritt in Richtung Endrundenfinal wurde gemacht, denn die direkten Verfolger patzen gänzlich.

Endstand nach den Doppel: 8:4

 

Highlights Lauffen:

HS: 1x180

HF: 116, 122, 137

SL: 15, 2x16

 

Spiel 2

Der Gegner „DC Royal Eifel Bittburg“

 

Das Überraschungsteam vom letzten Jahr war erschreckend schwach. Lauffen ging nach der Pause in dieses Spiel mit dem unbedingten Siegeswille. Eine geschlossene Mannschaftsleitung führte zu einem deutlichen Ergebnis das sich sehen lassen kann.

Zwischenstand nach den Einzel: 6:2

 

Wenn man nicht weiß wie man Spiele spannend gestalten soll, dann ist ein Besuch des Bundesligateams 1.DC OA Lauffen immer Pflicht. Es dauerte doch tatsächlich bis zum Spiel vier bis der entscheidende Machdart gesetzt werden konnte. Fast hätte man sich um den verdienten Sieg gebracht. Nur eins der vier Doppel wurde gewonnen

Endstand nach den Doppel: 7:5

 

Highlights Lauffen:

HS: 2x180

HF: 110, 121, 142

SL: 12, 13, 7x17, 2x18

 

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung ist Grundlage solcher erfolge. Wenn dann noch eine kleine Gerechtigkeit auf den anderen Plätzen passiert, dann ist das der verdiente Arbeitslohn.

 

 

 

 

 

RÜCKRUNDE

 

5. Spieltag-Auswärts im Februar 2013 S:0 ; U:1 ; N:1

 

Spiel 1

Der Gastgeber „DC Rainbow Bad Waldsee“

 

Der letzte Spieltag ließ Lauffen nun etwas den Anschluss an die Spitze verpassen. Ein Sieg, oder besser zwei wären schon fast Pflicht. Dazu spielte man beim Vizemeister recht gut auf und konnte ein Unentschieden in den Einzel erreichen.

Zwischenstand nach den Einzel: 4:4

 

Deutliche Akzente konnten Lauffen im Doppel 1 und 2 setzen. Mit zwei klaren 3:0 Siegen brachte man sich den sicheren Punkt, nun sollte doch nichts mehr anbrennen. Aber es kam anders. Denkbar knapp mit je 2:3 verlor man beide Folgedoppel und hatte wieder „Nur“ einen Punkt.

Endstand nach den Doppel: 6:6

 

Highlights Lauffen:

HS: 1x180

HF: 2x 102

SL: 14, 17, 18

 

Spiel 2

Der Gegner „DC Hotzenplotz Lichenroth“, Hessen

 

Den Hessen steht der derzeitige Tabellenplatz auch nicht da wie sie es gerne hätten. Sie kamen dementsprechend auch mit einem sehr starken Team. Lauffen war nicht recht in der Lage entscheidende Momente auszunutzen und lag schnell zurück.

Zwischenstand nach den Einzel: 3:5

 

Hier war nun wichtig wie man in die Doppelbegegnungen kommt. Ein unglückliches 2:3 und ein starkes 1:3 leitete den erneuten Punktverlust ein. Die zwei Siege am Ende konnten daran auch nichts mehr ändern

Endstand nach den Doppel: 5:7

 

Highlights Lauffen:

HS: 1x180

HF: 118

SL: 2x17, 3x18

 

Fazit: Die Punkteteilung im ersten Spiel war so von entscheidender Wirkung das man an sich selber zweifelte und unsicher in das zweite Spiel ging. Da jetzt jedem klar sein muss was es bedeutet die Endrunde schaffen zu wollen steht außer Frage, man vertraut also nun auf die noch letzten Spiele.

 

 

 

 

 

4. Spieltag-Auswärts im Januar 2013 S:0 ; U:1 ; N:0

 

Spiel 1

Gegner, „TSV Ginnheim “, Hessen

 

Hier konnte ein grandioser Sieg errungen werden der die Lauffener auf Platz 3 der Tabelle gefestigt hätte. Leider hat der Verein TSV Ginnheim wegen Spielermangel später seinen Rückzug beschlossen.

Somit werden alle Ergebnisse lt. Regelwerk aus der Wettbewerb gestrichen. Lauffen erleidet dadurch einen derben Rückschlag der nun in der Rückrunde aufgefangen werden muss.

 

 

 

 

 

 

 

Spiel 2

Der Neuling „ Back Birds Kehlheim“ Bayern

 

Knackige deutliche und schnelle Ergebnisse mit zusammen 13 Legs (3:1) wurden zum ersten Zwischenstand erspielt. Die zweite Hälfte der Einzelbegegnungen gestaltete sich nicht viel anders. Hier reichte es zu 16 Legs und erneut einem Remis.

Zwischenstand nach den Einzel: 4:4

 

Die Doppel sind ebenfalls schnell beschrieben. In 14 Legs trennte man sich schiedlich, friedlich mit einem 2:2 und verließ den Spielort mit sehr gemischten Gefühlen

Endstand nach den Doppel: 6:6

 

Highlights Lauffen:

HS: 6x180

HF: -

SL: 4x16, 17

 

Fazit: Der Punkt gegen Walldorf war gut für Lauffen, dennoch ist in K´lautern für das Team wieder Mal nicht viel zu holen, es bleibt einfach eine Angststätte

 

Fazit: Es ist immer wieder schlecht wenn man seiner Leistung und Kraftanstrengung beraubt wird. Nun profitiert der eine davon und der andere hat das Nachsehen. Tragischer wird es nur wenn solche einschneidenden Rückzüge wirklich Ligaentscheid werden

 

 

 

 

 

Bundesliga Süd Saison 2012/2013 

 

VORRUNDE

 

1. Spieltag-Heimspiel im September 2012 S:0 ; U:1 ; N:1

 

Spiel 1

Zu Gast, der „DC Rainbow Bad Waldsee“ (Vizemeister 2012)

 

Der erste Spieltag war ein Heimspieltag und wir hatten gleich den amtierenden Vizemeister vor uns. Wie gewohnt konnten wir die Heimstärke aufzeigen und gingen nach den ersten 4 Einzeln mit 3:1 in Führung. Leider stellte man nun die Treffsicherheit ein und verlor 4 Spiele in Folge.

Zwischenstand nach den Einzel: 3:5

 

Für den Sieg brauchte man nun alle 4 Doppel. Das Team Lauffen ist in der Vergangenheit hier immer sehr stark aufgetreten und hat schon so manches verloren geglaubte Spiel gedreht, nur hier blieb der Siegpunkt in weiter Ferne. Durch ein Remis nahmen die Gäste den wohlverdienten Sieg mit nach Oberschwaben.

Endstand nach den Doppel: 5:7

 

Highlights Lauffen:

HS: 3x180

HF: 158

SL: 14,17,18

 

Spiel 2

Zu Gast, der „DC Hotzenplotz Lichenroth“, Hessen

 

Alles was im ersten Spiel für Lauffen geglückt ist, konnte hier nur bestaunt werden. Umgehend lag man 1:3 zurück im ersten Abschnitt. Durch nun gute Einzelleistungen konnte ein vorzeitiges Debakel abgewendet werden. Man erspielte sich ein 3:1

Zwischenstand nach den Einzel: 4:4

 

Nun sollten die Doppel wieder einbringen was man hat liegen lassen. Jedoch konnte man erneut nur 2 Siege ergattern. Durch zwei ganz knapp verlorene Spiele (je mit 2:3) reichte es nur zu einer Punkteteilung.

Endstand nach den Doppel: 6:6

 

Highlights Lauffen:

HS: 3x180

HF: 117

SL: 16,17,18

 

Fazit: Durch den Abgang einigere Spieler sowie die Verkleinerung des Kaders muss man sich neu finden und hoffen das einige schneller mit ihrer Leistung in die Saison finden als üblich. Dazu gehört natürlich absolute Hingabe und Trainings- sowie Siegenswille.

 

 

 

 

 

 

2. Spieltag-Auswärts im Oktober 2012 S:2 ; U:0 ; N:0

 

Spiel 1

Gegner, die „Bären Flöhrsheim“ , Hessen

 

Etwas wackelig aber hoch motiviert und fast in Topbesetzung (1 länger Ausfall wegen Verletzung) trat man die Reise nach Bittburg an. Gegen den ersten Gegner Flöhrsheim bekam Lauffen nicht so recht den Startschuss mit und begann mit einem 2:2. Die nächsten Begegnungen wurden nun von Lauffen dominiert und konnten mit einem 3:1 verbucht werden

Zwischenstand nach den Einzel: 5:3

 

Hier zeigte sich anschließend im Doppel was von Lauffen zu erwarten ist. Eine absolute Willensleistung brachten deutliche Siege und den verdienten ersten „2er“ in der Tabelle. Mit 3:1 siegen trennte man sich vom Hessischen Gegner.

Endstand nach den Doppel: 8:4

 

Highlights Lauffen:

HS: 5x180

HF: -

SL: 17, 2x18

 

Spiel 2

Der Gastgeber „DC Royal Eifel Bittburg“

 

Zuerst konnte man den Schwung aus der Partie vorher mitnehmen und sich mit einem 3:1 einen kleinen Vorsprung ergattern. Selbstbewusst trat man auf und dem entsprechend spielte man auch.

Das zwischenzeitliche 2:2 der letzten 4 Einzel machte nichts aus, denn man wusste ja das es noch die Doppel gibt und die sollten heute entscheidend sein.

Zwischenstand nach den Einzel: 5:3

 

Nahezu gleich sind die Paarungen geblieben und auch die Ergebnisse. Wer den Lauf hat soll ihn ausnutzen und nicht nachlassen. Mit einem starken 3:1 konnte man die Tabellenpunkte 4 und 5 einfahren. Die weite Reise hat sich also ausgezahlt.

Endstand nach den Doppel: 8:4

 

Highlights Lauffen:

HS: 3x180

HF: -

SL: 2x15,17, 2x18

 

Fazit: Der Schock des ersten Spieltags war also verflogen, einige hatten sich so gut auf diesen Tag vorbereitet, dass es eine Freude war ihnen zuzuschauen. Das macht Lust auf mehr.

 

 

 

 

 

 

3. Spieltag-Auswärts im November 2012 S:0 ; U:1 ; N:1

 

Spiel 1

Gegner, der Liganachbar „DC Walldorf“, Baden

 

Der Beginn ist überaus nervös, keiner der Teams kann so richtig überzeugen. Ein kleiner glücklicher Vorsprung kann jedoch Walldorf mit 3:1 verzeichnen. Unser Team hat dank der Aufstellung noch ein Remis der letzten 4 Einzel erringen können und somit muss man sich wieder auf die Doppel verlassen.

Zwischenstand nach den Einzel: 3:5

 

Die richtige Mischung der Doppel sollte dann wenigstens den großen Schaden abwenden. Könnte man alle 4 Begegnungen für sich entscheiden würde sogar ein Überraschungssieg möglich sein. Doch mit 3:1 Siegen hat man sich auf die Punkteteilung geeinigt.

Endstand nach den Doppel: 6:6

 

Highlights Lauffen:

HS: 4x180

HF: 119

SL: 12, 15, 2x17, 18

 

Spiel 2

Der Gastgeber „ DV Kaiserslautern“

 

Hier stand mit K´lautern der Bundesligameister Süd auf dem Programm. Überraschender Weise wurde von Lauffen ein 3:1 Vorsprung erspielt welcher dann sogleich mit einer 0:4 Packung und einer ausgesprochen guten Leistung zu Nichte gemacht wurde.

Zwischenstand nach den Einzel: 3:5

 

Der Schreck und die plötzliche Unsicherheit spiegelte sich in den Gesichtern wieder. Man wollte und musste nun die Doppel so stellen das wenigstens ein Ehrenpunkt mitgenommen werden konnte.

Doch jede Bemühung wurde nicht belohnt und man kassierte ein weiteres 1:3

Endstand nach den Doppel: 8:4

 

Highlights Lauffen:

HS: 2x180

HF: -

SL: 15,16, 2x17, 18

 

Fazit: Der Punkt gegen Walldorf war gut für Lauffen, dennoch ist in K´lautern für das Team wieder Mal nicht viel zu holen, es bleibt einfach eine Angststätte

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bundesliga Süd

Samstag 08. Mai 2010 8. und letzter Spieltag

1. Dart Club O.A. Lauffen gewinnt Meistertitel

Im nunmehr vierten Bundesligajahr reichte ein Unentschieden im ersten Spiel dieses Spieltages gegen  Dartspub Walldorf um „Bundesligameister Süd 2010zu werden. Mit diesem Titel geht es jetzt zum Endturnier am Wochenende 29/30. Mai in Hanau wo die besten 4 Teams aus Nord u. Süd um den Deutschen Meister spielen.

Für diesen großen Erfolg die besten Glückwünsche an die Mannschaft um Roland Grauer.

 

 

Bericht von DLS-Internetseite übernommen

07.05.2010

Am Samstag wird es ernst.
Im Spitzenspiel des letzten und entscheidenden Bundesligaspieltages reisen die Hölderlinstädter nach Walldorf zum Darts Pub. Dort treffen sie gleich im ersten Spiel auf den Tabellenvierten und könnten mit nur einem Punkt die Südmeisterschaft vorzeitig feiern. Das dies ein schweres Spiel wird liegt nicht nur an der Tatsache das Walldorf jede Chance nutzen muss um sich ebenso für die Endrunde zu qualifizieren. Sollte dies aber nicht gelingen bleibt noch das zweite Spiel gegen den Tabellensechsten. Hier muss dann der Punkt her oder man kann den ersten kleinen Titel vergessen. Aber die Vergangenheit hat uns ja gelehrt das auch die vermeintlich leichteren Gegner plötzlich alles können. Also Lauffen, belohnt eure tolle Saison mit dem ersten großen Erfolg der Vereinsgeschichte, dem Titel „Bundesligameister Süd“.

Marko Puls

 

 

16.04.10

DDV - Bundesliga

Der DC OA Lauffen vertagt die entgültige Entscheidung um den Titel im Süden.
Mit einem Sieg gegen den direkten Verfolger Ginnheim und einer Niederlage gegen die Flatliners aus Karlsruhe erspielte sich das arg ersatzgeschwächte Team einen 4-Punkte Abstand zum neuen Zweiten Kaiserslautern. Die Südmeisterschaft wird nun am letzten Spieltag vergeben. Dabei reicht den Lauffener´n schon ein Punkt.  

 

 

 

07.03.2010 

Weiterhin Spitze in der Bundesliga Süd

Dart Bundesligist 1DCOA Lauffen kam am letzten Samstag leider nicht über ein Unentschieden in Kaiserslautern hinaus. Es folgte ein weiteres Remis, wie in der Hinrunde. Markus Kremser und Michael Reichert konnten sich am Anfang mit 3-0 und 3-2 durchsetzten. Beim nächsten Paar mussten sich Teamkapitän Roland Grauer sowie Jens Ruckh mit je 1-3 und 2-3 ihre Spiele abgeben. Nach den Partien von Chris Kotal 1-3 und Gabriel Clemens 3-0 stand es 3-3 pari. Die letzten Einzel spielten Achim Himmler 0-3 und Tobias Müller 3-1 zu dem 4-4 Zwischenstand. Nun ging es in die Doppel Reichert / Kremser holten gleich den 5. Punkt. Müller / Clemens erhöhten auf 6-4. Es kam wie es kommen musste, die letzten beide Doppel Kotal / Ruckh sowie Grauer / Himmler verloren trotz sehr gutem Spiel denkbar knapp. Endstand 6 – 6

Besonders hervorzuheben sind die 3x 180 sowie ein 152 Finish von Michael Reichert.

Lauffen führt weiter mit 3 Punkten Vorsprung die Tabelle der Bundesliga Süd an.

 

 

 

06.03.2010

DC OAL 2 wieder auf Kurs.

Wiedergutmachung war angesagt. In einheitlichem Outfit war klar was man wollte.

Mit einer passablen Mannschaftsleistung kam man zu einem 7:3 gegen Mosbach 2.

Mosbach war sicherlich nicht der härteste Gegner aber das Auftreten und der Wille zum Sieg lässt auf die nächsten Spiele hoffen.

T.B

 

 

 

27.02.2010

1. Spieltag Relegation Bezirksliga

 

Der Teufel steckt im Doppel.

Im ersten Relegationsspiel spielte die Mannschaft OAL 2 in Urbach.

Obwohl immer in Führung verspielte man einen sicher geglaubten Sieg weil manche Spieler

an diesem Tag Ihre Checkschwäche zelebrierten.

Deshalb war die 6:4 Niederlage völlig in Ordnung.

Am kommenden Samstag muss sich die Mannschaft gegen Mosbach rehabilitieren.

Alles andere als ein Sieg wäre eine herbe Enttäuschung.

T.B

 

25.02.2010 

Hauptversammlung am 25.02.10

 

Am 25.Februar fand im Vereinslokal Falken die Hauptversammlung für das Jahr 2009 statt. Präsident Walter Liedtke eröffnete bei 23 anwesenden Mitgliedern die Versammlung gegen 19.30Uhr. Nach den Ausführungen des sportlichen Leiters Thomas Bopp mit entsprechender Ehrung der Erfolgreichen, verkündete Kassier Bernd Funk wie es finanziell um den Verein bestellt ist. Ihm wurde wiederholt eine " super geführte " Kasse durch die Kassenprüfer Eberhard Dörr und Jens Semet bestätigt. Die Entlastung des Vorstand`s war reine Formsache. Bei den anschließenden Wahlen wurden alle bisherigen Amtsinhaber ohne Gegenstimmen bestätigt. Da der Verein dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum hat und dies im Spätsommer/Herbst entsprechend feiern möchte, wurde die Ehrung der Jubilare auf diesen Termin aufgeschoben. 

 

 

 

06.02.10

Von der Kreisliga bis hin zur Bundesliga fast nur Siege für die vier Lauffener Mannschaften.

Kreisliga: In der Begegnung zwischen Lauffen 3 und City Gents 4 konnten die Lauffener sich einen sicheren 6:4 Sieg erspielen. Hierbei wären hervorzuheben die Spieler Senel Mahir und Andreas Jantosch die ihre je zwei Einzel sowie ihr Doppel gewinnen konnten.

Bezirksliga Gr.1: Bei der Begegnung Lauffen 2 gegen den Tabellenführer aus Mosbach benötigte das Team um W.Liedtke auch etwas Glück um sich einen 6:4 Sieg zu erspielen.

Bezirksliga Gr.2: Der ungeschlagene Tabellenführer Lauffen „Hawks“ überzeugte auch gegen die Mannschaft „Traubenauslese“ aus Untermünkheim und siegte sicher mit 8:2.

Bundesliga Süd: Am fünften Doppel-Spieltag mußte der Tabellenführer der Bundesliga Süd aus Lauffen sein erstes Ligaspiel abgeben. Gegen die Mannschaft aus Bad Waldsee reichte es nur für ein 9:3. Im zweiten Spiel hingegen fand man zu alter Stärke zurück und siegte gegen Huttenheim mit 7:5. In der Tabelle steht Lauffen auch nach diesem Spieltag mit 4 Punkten Vorsprung auf Platz 1.

 

 

17.01,10

Mit 5 Punkten Vorsprung   1. in der Bundesliga Süd

     Lauffen       :  Walldorf            7 : 5

     Walldorf      :   Kastellaun       3 : 9

     Kastellaun  :   Lauffen            3 : 9

Auch am 4. Spielttag der Bundesliga Süd bestätigte die Lauffener Mannschaft um Teamcaptain Roland Grauer ihre derzeit sehr gute Form. Als Tabellenführer der Liga Süd ließ man den beiden gegnerischen Mannschaften keine Chance und zeigte dies in Aktionen wie einem „11-Darter“ von Chris Kotal und einem Finish von 167 durch Marko Puls.

Mit nun 5 Punkten Vorsprung führt man jetzt souverän die Tabelle der Bundesliga Süd an.

An dieser Stelle herzliche Glückwünsche an die Mannschaft  und weiterhin „Good Darts“.

 

 

06.01.10

Kiga Weststadt III gewinnt beim Benefiz-Turnier

Zum 21. Benefiz-Dart-Turnier zu Gunsten eines städtischen Kindergarten hatte der 1.DC OAL am „Heiligen-Drei-Königstag" eingeladen.

Es kamen 21 Spieler aus Lauffen und Umgebung, um am Turnier teilzunehmen. So kam durch Startgelder, zusätzliche Spenden der Beteiligten, sowie einem Beitrag aus der Vereinskasse die Summe von 300 .- € zusammen, die Vorstand Walter Liedtke  in den nächsten Tagen den Erzieherinnen des Kindergarten Weststadt III überreichen wird.

Damit erhöhte sich die gespendete Gesamtsumme aus diesen Veranstaltungen auf weit über 6.000.-€ .

Der Verein möchte sich an dieser Stelle bei allen Mitspielern sowie der KSK-Lauffen für die überlassenen Sachspenden bedanken.

Einen sportlichen Sieger gab es natürlich auch. Er heißt wie schon so oft  Eberhard Dörr. Zweiter wurde Tobias Rebstock vor Mahir Senel.

Wir wünschen allen Dartspielern, der Lauffener Bevölkerung und ganz besonders natürlich den Kiga-Weststadt III -  Kindern und ihren Betreuerinnen ein Gutes Neues Jahr 2010.

 

 

06.12.09

Ungeschlagen in der Bundesliga Süd

Nach dem 3. Spieltag der laufenden Bundesligarunde steht Lauffen ungeschlagen an 1. Stelle. Am Samstag war die Mannschaft um Roland Grauer in Frankfurt-Ginnheim und musste dort gegen den Gastgeber wie auch gegen die Dartfreunde aus Karlsruhe antreten. Im ersten Spiel kamen die Lauffener gleich super in Spiellaune und straften die nicht konzentriert spielenden Karlsruher mit 6:2 nach den Einzeln und einem 4:0 bei den Doppelpartien ab. Im zweiten Spiel musste gegen die bisher auch noch ungeschlagenen Frankfurter eine "Schippe" draufgelegt werden, dessen waren sich alle bewusst. Die Spiele begannen sofort auf sehr hohem Niveau. Kaum ein Spieler, bei Frankfurt wie bei Lauffen spielte unter seiner Form, so dass die mitgereisten Fans einen super Dartsport zu sehen bekamen. Nach 8 gespielten Einzeln stand es auch hier 6:2 für Lauffen, so dass es nach den vier ausgeglichenen Doppelpartien zum Ende 8 : 4 für Lauffen hiess.

 

 

25.05.2009

Bundesliga-Endrunde in Barsinghausen

Die Mannschaft des DC Vegesack Bremen ist der neue Deutsche Meister 2009.

Unsere Mannschaft erspielte sich, wie schon im Endturnier 2008, einen guten 5. Platz.

Für diese Leistung unsere herzlichsten Glückwünsche!

 

WL

 

 

 

09.05.2009 

2 Siege und Endrunde erreicht

 

 

Nach einem durchwachsenen Bundesligajahr kam es wie so oft auf den letzten Spieltag an.

In der Tabelle stand man bereits auf dem 4. Platz, der zur Teilnahme an der Bundesliga Endrunde berechtigt. Diesen galt es gegen den fünfplatzierten, den Walldorfer Dartclub zu verteidigen. Walldorf war an diesem Spieltag der direkte Gegner von Lauffen. So würde ein Sieg den Verfolger abhängen und man wäre sicher in der Endrunde. Mit diesem immensen Druck kamen die Lauffener besser klar und führten nach den 8 Einzeln bereits mit 6:2. Walldorf konnte Nichts mehr entgegensetzen und die Partie ging am Ende mit 10:2 aus. Der zweite Gegner und drittplatzierte hiess Vilsbiburg. Dieses Spiel hatte keinen Einfluss mehr auf die Tabelle und ging verdient mit 7:5 an Lauffen.

Wie bereits letztes Jahr hat man die Endrunde der besten 4 Mannschaften aus Süd- bzw der besten 4 aus Norddeutschland erreicht. Dieses Turnier ermittelt den deutschen Meister und findet vom 22. bis 24. Mai in Barsinghausen bei Hannover statt. Wünschen wir Lauffen "Good Dart" und freuen uns auf schöne und spannende Spiele. 

 

 

 

26.02.2009 

 

Winterfeier und Hauptversammlung

 

Nachdem die Mitglieder am 20.Febr. eine gesellige und vor allem kulinarisch hervoragend vorbereitete Winterfeier bei Jens im FALKEN hatten, galt es am 26.Febr. die Vereinsgeschäfte wieder in bewährte Hände zu legen. Vorstand Walter Liedtke eröffnete die Hauptversammlung und lies das Jahr 2008 noch einmal Revue passieren. Nach einstimmiger Entlastung der bestens geführte Kasse und der Vorstandschaft ging es zu den Wahlen. Zur Wahl standen alle Ämter außer dem des 1. Vorsitzenden. Henry Müller wurde als 2. Vorsitzender einstimmig wieder für zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Die bisherigen Amtsinhaber: Kassier Bernd Funk, Techn. Leiter Wolfgang Heilmann, der Beisitzer Walter Weiss sowie die beiden Kassenprüfer Eberhard Dörr und Jens Semet wurden ohne Gegenstimmen ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Sportliche Leiter ist Thomas Bopp, weil sich Erwin Weil nicht zur Wiederwahl stellte. Für das Amt des Schriftführers fand sich leider kein Freiwilliger; es wird auf unbestimmte Zeit von Bernd Funk kommissarisch übernommen.

Nachdem die sportl. Ehrungen sowie die der Vereinsjubilare für 5, 10, 15 und 20 Jahre Mitgliedschaft durchgeführt waren, wurde die Versammlung geschlossen.

 

 

06.01.2009 

 20. Benefizturnier

 

Kein Witz    -      zwanzig Jahre Benefiz

  

In Zeiten, in denen hochangesehene Persönlichkeiten mit Geldern zocken, die ihnen nicht gehören und dafür fürstlich belohnt werden, gibt es auch noch Menschen, die völlig uneigennützig, abgesehen vom Spaßfaktor, ihr eigenes Geld in die Zukunft des Nachwuchses investieren, auch wenn es nicht der Eigene ist.

So wieder einmal und dies zum zwanzigsten Mal in Folge beim 1. DCOAL am Dreikönigstag, dem traditionellen Termin der Lauffener und auswärtigen Darter für  das Spiel mit den kleinen Pfeilen für den guten Zweck.

Zweiundzwanzig Spieler und Spielerinnen meldeten sich zum Jubiläumsturnier an. Davon mehr als die Hälfe auswärtige Spieler und darunter wieder eine große Delegation aus Besigheim, für die dieses Turnier zwischenzeitlich zum Fixpunkt im Terminkalender wurde. Dafür, auch im Namen der Lauffener Kindergärten und ihrer Bewohner, ein ganz herzliches Danke an dieser Stelle!

Freundschaftlich und versöhnlich ging es, wie jedes Jahr, unter den Teilnehmern zu und auch die sportlichen Highlights kamen nicht zu kurz. Die wenigen Zuschauer, die sich einfanden, waren sichtlich beeindruckt vom spielerischen Niveau und der friedlichen Atmosphäre.

Den sportlichen Erfolg heimste am Ende einer ein, der es sicherlich mehr verdient hatte als jeder Andere!

Andreas Böhm nahm dieses Jahr den Titel mit nach Besigheim. Kein anderer, außer Dauertitelaspirant E. Dörr, der sich diesmal sichtlich gerne mit Platz zwei begnügte, stand so oft in den Halbfinal- und Finalspielen wie er, ohne das es jemals zum Sieg gereicht hatte.

Zum Jubiläum endlich schlug „Bembel" zu und er zeigte an diesem Tag auch mit Abstand den schönsten und konstantesten Dart. Drei 180er gingen auf sein Konto und unzählige Würfe jenseits der Einhundert. Lauffens Urgestein Roland Grauer tat es ihm in Bezug auf die Highscores zwar gleich, ihm fehlte an diesem Tag aber der letzte Biss und musste sich so am Ende mit dem Bundesligateamkollegen Thomas Kurz Platz Fünf teilen.

Überraschend stark präsentierte sich Marcel Schellhardt, der am Ende hinter seinem jungen Teamkollegen Björn Bitner aus Besigheim auf Platz Vier landete. Auch was das High Finish anbelangt, hatte Björn knapp die Nase vorn. 128 zu 127.

Die wahren Sieger waren und sind natürlich auch dieses Jahr wieder die Kinder eines städtischen Lauffener Kindergartens.

Der KiGa Weststadt zwei erhält den Erlös in Höhe von 350 Euro. Neben den Startgeldern und Spenden der teilnehmenden Spieler spendete im Jubiläumsjahr auch der Verband der DLS einmalig 50 Euro. Einige Mitglieder des DCOAL spendeten das Startgeld ohne teilzunehmen und dies waren nicht unbedingt die Betuchtesten. Last but not least stockte Vereinskassier B. Funk den Betrag wie gewohnt auf eine runde Summe aus der Vereinskasse auf.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Beteiligten, den Lauffener Bürgern und ihren Kindern ein glückliches und vor allem friedliches Jahr 2009.

 

 

 

 

20.10.08

Mehr war nicht drin

Am 2. Spieltag der Bundesliga waren die Lauffener Gast im Frankfurter Stadtteil Ginnheim. Dort musste die an diesem Wochende durch drei Ausfälle geschwächte Mannschaft gegen die Flatliner`s aus Karlsruhe bestehen. Nach einem Rückstand nach den Einzeln von 3:5 besann man sich auf die Teamqualitäten und schaffte noch ein 6:6 Unentschieden.

Beim anschließenden Spiel gegen Gastgeber Ginnheim stand es nach den Einzelspielen wieder 5:3 für den Gegner. Aber diesmal schaffte man nicht die erhoffte Wende, so dass die Partie verdient mit 7:5 von Ginnheim gewonnen wurde.

Nach zwei Spieltagen stehen die Lauffener auf dem 5. Platz und haben am 22.Nov in Huttenheim erneut die Chance ihr wahres Können an den Tag zu legen. 

 

 

20.09.08 

1.Spieltag Bundesliga

 

Am Samstag den 20.09.08 hat für unsere Bundesligamannschaft der Ligabetrieb mit einem Heimspiel begonnen. Die Gegner an diesem Samstag waren DC Kaiserslautern sowie DIG Main-Kinzig. Um 12 Uhr begann das Spiel gegen den DC Kaiserslautern. Diese Begegnung entschied Lauffen mit 8:4 für sich. Die Begegnung gegen DIG Main-Kinzig  gestaltete sich etwas schwieriger und somit trennte man sich mit einem Unentschieden 6:6. Am Ende des ersten Spieltages waren so 3 Punkte erspielt und diese Punkte bringen Platz 3 in der Bundesligatabelle-Süd.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei unseren Sponsoren bedanken, ohne Sie währe eine Bundesliga Saison nicht zu Finanzieren

Unser Dank gilt Hauptsponsor AK Jalousien-Sonnenschutz-Markiesen Lauffen sowie den Firmen Thomas Kurz Sandstrahlentrostungen Güglingen, Schunk Spanntechnik, Keltik Spielerbedarf, WG-Lauffen ,Jens Semet Gasthof Falken und zuletzt der Dartliga Schwaben.

Für unseren anderen Teams beginnt der Ligabetrieb am Samstag den 11.10.2008.

 

 

17.08.08

Bundesligastart am 20. Sept mit Heimspiel

Die neue Saison beginnt am 20.09. 12.00Uhr gegen Kaiserslautern.

Um 14.30 spielen Kaiserslautern gegen DIG Main-Kinzig bevor um

17.00Uhr sich die DIG Main-Kinzig gegen Lauffen zu behaupten hat.

 

  

 

Nach der Runde ist vor der Runde

Unsere Bundesligamannschaft konnten wir durch 3 Neuzugänge festigen.

Wir begrüssen auf's Herzlichste die Spieler Achim Himmler, Adriano Comiotto

und Stefan Nilles in der 1 Mannschaft.

Bei den Spielern Holger Steck und Jürgen Bätzner möchten wir uns für

viele schöne und wichtige Spiele bedanken. Beide verlassen die Bundesliga

aus privaten Gründen.

 

 

 

05.06.2008 

Bundesliga - Finale in Winnweiler

Der neue Deutsche Meister 2008 heißt DC Viking  Berlin.

Unsere Mannschaft erspielte sich einen guten 5. Platz.

Für diese Leistung unsere herzlichsten Glückwünsche!

PS.

In der Vorrunde endete die Partie Lauffen : Berlin unentschieden 6:6.

WL

 

 

 

 

23.05 08

Die Vorbereitungen für das Bundesliga - Finale in Winnweiler laufen auf Hochtouren.

Das Finale wirft seine Schatten voraus.

Für die Organisatoren im Hintergrund gab es bereits Einiges zu erledigen.

Nicht nur die Übernachtungsquartiere, ortsnah am Veranstungsort gelegen,

galt es rechtzeitig zu reservieren, sondern man musste noch schnell eine

Stadtfahne mit entsprechenden Abmessungen anfertigen lassen. Diese wird

beim Einmarsch der besten 8 Bundesligamannschaften vom Mannschafts-

kapitän getragen.

 

Info`s zu Fahrgemeinschaften am 31.05 / 01.06. gibt es am Do 29.05. im FALKEN 

 

 

 

03.05.08

 8. Bundesliga-Spieltag

Lauffen - Ginnheim           3 : 9

Lauffen - Kaiserslautern    4 : 8

In der Endtabelle belegt Lauffen den 4. Platz und nimmt somit am Endturnier in

Winnweiler / Donnersberg am 31.05. / 01.06.08 teil.

 

 

12.04.08

 7. Bundesliga-Spieltag

 

Lauffen - Huttenheim        4 : 8

Lauffen - Trier                   9 : 3 

Ein ausgeglichenes Wochende gab es für unsere Bundesligadarter in Huttenheim. 

Zuerst eine hart umkämpfte Niederlage gegen die stark aufspielenden Hausherren.

Anschliessend wieder ein souveräner Sieg gegen Trier.

 

 

 

02.03.08

 6. Bundesliga-Spieltag

Lauffen - Saarbrücken     8 : 4

Lauffen - Vilsbiburg         7 : 5

 

Beide Spiele waren wieder absolut tödlich für Leute mit schwachen Nerven.

 

Während das erste Spiel gegen Saarbrücken, das nach den 8 Einzeln relativ sicher

mit 5 zu 3 für Lauffen stand, am Ende mit 8 : 4 klar gewonnen wurde, war das

2. Spiel gegen Vilsbiburg an Dramatik nicht zu überbieten.

Die sicher geglaubten Einzelsiege kamen alle nicht zustande. Teilweise wuchsen

die bayrischen Spieler über sich hinaus oder unsere Spieler wurden ein Opfer ihrer

eigenen Nerven. Als es nach den Einzeln 5 zu 3 für Vilsbiburg stand, glaubte keiner

mehr an einen Sieg für Lauffen, maximal ein Unentschieden hielt man für möglich.

Aber man sollte sich ( zum Glück ) eines Besseren belehren lassen.

Unsere Spieler fanden wieder zu ihrer Stärke zurück und drehten so manches

bereits verloren geglaubte Spiel. So war es nicht verwunderlich, dass auf Vilsbiburger

Seite das Selbstvertrauen und letztendlich das Glück schwanden. Lauffen konnte

alle vier Doppel gewinnen und so mit 7 zu 5 die Partie für sich verbuchen.

 

 

Damit war Lauffen wieder Tabellenführer der Bundesliga Süd

 

09.02.08

5. Bundesliga-Spieltag   

Lauffen - Walldorf           8 : 4

Lauffen - Neu-Isenburg   7 : 5 

 

Für unsere BL - Mannschaft war es ein gelungener Spieltag.

Zuerst wurde Walldorf`s Erste mit 8 : 4 sprichwörtlich vom Board geputzt.

Danach kam die Partie gegen Neu-Isenburg. Hier war die Überlegenheit nicht ganz

so eindeutig. Man mußte wieder bis zum letzten Wurf warten, um den Sieger zu kennen.

Dieser hieß zum Schluß Lauffen, der durch diesen Sieg den bisherigen 2. Tabellenplatz

von Neu-Isenburg übernehmen konnte.

 

 

 

12.01.08

4. Bundesliga-Spieltag 

 

 

Lauffen - Kaiserslautern  5 : 7

Lauffen - Ginnheim         7 : 5 

 

Diesmal galt es im Frankfurter Stadtteil Ginnheim den 3. Tabellenplatz zu verteidigen.

Erster Gegner waren die Tabellenführer aus Kaiserslautern. Nach den Einzeln stand es

ausgeglichen 4 : 4. Alle anschließenden Doppel gingen über 5 Legs, Keiner konnte den

Sieger vorhersagen, alle Spiele standen auf des Messer`s Schneide. Leider gingen drei

der vier Doppel an Kaiserlautern, so dass dessen Mannschaft 7 : 5 gewann.

 

 

Im anschließenden Match war es gegen Ginnheim nicht weniger spannend. Hier stand es

nach den Einzelspielen ebenfalls 4 : 4. Diese Partie war besonders wichtig, weil Ginnheim

momentan punktgleich mit Lauffen steht und man sich nach hinten "Luft" verschaffen wollte.

Durch einen unbändigen Siegeswillen und hervoragenden Würfen schaffte Lauffen den

Sieg mit 7 : 5 und konnte glücklich und selbstbewußt die Heimreise antreten.

 

 

06.01.08

19. Benefizturnier zu Gunsten eines Lauffener Kindergarten.

 

Am Drei-Königstag konnte der 1.DCOA wieder eine stattliche Summe für einen sozialen Zweck erspielen. Der Kindergarten "Karlstr." erhält in den nächsten Tagen eine Spende über 250,--€.

 

  

   

24.12.07

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden

ein frohes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

 

20.12.07

Abschluss des Spielbetriebes 2007

 

Rangliste 2007

1. Michael Blatt

2. Jens Semet

3. Eberhard Dörr

 

Pokalrunde 2007

1. Roland Grauer

2. Michael Blatt

3. Walter Weiss

 

Stadtmeister 2007

1. Eberhard Dörr

2. Michael Blatt

3. Walter Liedtke

 

 

 

17.11.07

Pech auf ganzer Seite

 

In Trier konnte unsere 1.Mannschaft nicht überzeugen.

Beide Spiele gingen hart umkämpft aber dennoch verloren an unsere Gegner. 

 

1.DCOA Lauffen   -   DC Huttenhem                    5 : 7

1.DCOA Lauffen   -   DC Trier                              5 : 7

 

 

 

07.10.07

Lauffen ist Tabellenführer in der Bundesliga - Süd 

 

Durch 2 überlegene Siege in Vilsbiburg hat Lauffen die Tabellenspitze eingenommen.

 

1.DCOA Lauffen   -   DC Hawks Vilsbiburg            8 : 4          

1.DCOA Lauffen   -   Dartfreunde Saarbrücken     9 : 3



2. Spieltag DDV Bundesliga

Am 06.10. um 12.00 Uhr fand im bayrischen Vilsbiburg der zweite Spieltag mit den Teams "HAWKS"- Vilsbiburg und "Dartfreunde Saarbrücken" statt.
Die "HAWKS" ( vergangene Saison noch Platz 2 der Südliga ) mussten als erstes gegen den 1.DCOA Lauffen ran. Schon nach den ersten Spielen wurde klar, für Lauffen ist hier und heute sehr viel zu holen. Nach den 8 Einzeln lag Lauffen zur Pause klar mit 5:3 vorn. Die Doppel wurden so gestellt, das es nur eine Frage der Zeit war bis man den Siegpunkt holte.
Mit neuem "Wir-Gefühl", hoher Motivation und die Unterstützung aus den eigenen Reihen wurden dann 3 der 4 Doppel zum Endstand von 8:4 geholt.

Spiel 2 begann für die Lauffener dann um 14.30 Uhr. Die Aufstellung wurde nur auf einer Position verändert. Hier musste man gegen den Aufsteiger aus dem Saarland ran.
In einer Welle der Euphorie kamen die Saarländer bitter unter die Räder und mussten schmerzlich erfahren, was DDV - Bundesliga heißt.
Die Einzel wurden doch recht locker gewonnen und der Pausenstand lag bei 6:2 für Lauffen.
Die Doppel stachen dann bis auf das letzte alle bitter und deutlich. Der Endstand von 9:3 und die Spielstände der anderen zwei Spielorte verhalfen den 1.DCOA Lauffen e.V. zum ersten Mal in dieser Saison zu Platz eins der Tabelle "Liga - Süd"

Nur durch die Unterstützung der Sponsoren für den Verein war eine entspannte Anreise schon am Vortag möglich.
Somit konnte sich jeder Spieler den Strapazen der langen Anreise am Samstag entziehen und sich voll auf die Spiele einstellen.

Vielen Dank                                                                                                                                                   MP

 

 

09.09.07

Gelungener Start in der Bundesliga.

 

 

Lauffen holt aus erster Heimbegnung 3 Punkte.

 

1.DCOA Lauffen  -  Dart`s Pub Walldorf           6 : 6

1.DCOA Lauffen  -  DIG Neu-Isenburg              7 : 5

 

 

 

 

 

 

Bericht Lauffener Bote KW 38

Erfolgreicher Bundesligastart für Lauffen`s Erste

 

Am letzten Spieltag der ersten Bundesligasaison hatte sich die Mannschaft mit Unterstützung aus Kastellaun den Klassenerhalt gesichert.

Mit Marko Puls und Chris Kotal kamen zwei Topspieler aus Walldorf ins Team und so war man auf Lauffener Seite gespannt auf den Ligaauftakt, mussten doch die beiden Neuen gleich im ersten Spiel gegen ihre ehemaligen Mannschaftskameraden antreten. Lauffen hatte wie im letzten Jahr Heimrecht und der zweite Gegner war erneut Neu-Isenburg, der amtierende deutsche Vizemeister.

 

 

1.DCOA Lauffen - Dartspub Walldorf    6 : 6

 

Nach den acht gespielten Einzeln übernahmen die Gastgeber mit 5:3 die Führung und das, obwohl völlig überraschend gleich drei der Spitzenspieler im Team ihre Spiele verloren. Trotzdem war man auf Lauffener Seite zuversichtlich, den ersten Sieg in den Doppeln einzufahren. Am Ende reichte es aber nur zu einem versöhnlichen 6:6 Unentschieden und Lauffen hatte nach der ersten Begegnung einen Punkt.

 

 

Dartspub Walldorf - DIG Neu-Isenburg   3 : 9

 

In der zweiten Begegnung kam Walldorf schwer unter die Räder und Lauffen bekam einen Vorgeschmack auf die Spielstärke des nächsten Gegners.

 

 

DIG Neu-Isenburg - 1.DCOA Lauffen   5 : 7

 

Gegen den amtierenden deutschen Vizemeister starteten die Hölderlinstädter furios und gingen zwischenzeitlich mit 4:1 in Führung, aber die Hessen glichen nach den Einzeln zum 4:4 aus. Der DCOAL stellte die Doppel um und das sollte sich auszahlen. Drei von vier absolut hochklassigen und spannenden Partien wurden gewonnen und damit holte sich Lauffen unerwartet zwei Punkte gegen den Meisterschaftsfavoriten der Bundesliga Süd. Dieses Ergebnis gibt Zuversicht für die Saison und beschert fürs Erste den dritten Tabellenplatz.

 

Nächster Spieltag ist der 06.Okt 07 in Vilsbiburg.                                                       ED/BF

                          

teilen