Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr

Artikel und Berichte

Artikel Jugend

Ein richtig cooles Hobby

Samstag, 23. Januar 2021 von Rebekka Körmann und Heilbronner Stimme

Bei der Jugendfeuerwehr zu sein, ist eine gute Sache und macht noch dazu riesigen Spaß

Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau zu werden, das ist ja für viele ein Traumberuf. Ihr müsst aber gar nicht damit warten, bis ihr erwachsen seid! Es gibt nämlich auch schon für Kinder und Jugendliche eine tolle Einstiegsmöglichkeit: die Jugendfeuerwehr! Dort bin ich auch und zwar bei der Jugendfeuerwehr Heilbronn-Biberach.

Schon als ich fünf Jahre alt war, stand für mich fest, dass ich mich dort engagieren will, so spannend fand ich die Arbeit. Und wichtig. Mein Papa ist Notfallsanitäter, und er hat mir sehr viel von seiner Arbeit erzählt. Unter anderem, dass er mit der Feuerwehr manchmal Hand in Hand bei Einsätzen arbeitet. Das hat mich sehr neugierig auf die Feuerwehr gemacht. Allerdings musste ich warten, bis ich zehn Jahre alt war. Erst dann darf man einsteigen. Wenn man 17 ist, kann man in eine der Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr wechseln.

Die Jugendfeuerwehrarbeit bereitet mich für den Einsatz bei der Feuerwehr vor. Meine Begeisterung für die Technik ist sehr groß, und dort kann ich sie mit den anderen Kindern und Jugendlichen teilen. Wir sind zehn Kinder und Jugendliche und zwei bis vier Betreuer in einer Gruppe, die sich immer alle 14 Tage mittwochabends im Magazin Heilbronn-Biberach an der Feuerwehrwache treffen. Aktuell in der Corona-Zeit finden unsere gemeinsamen Treffen und Übungen leider nicht statt, was mich sehr traurig macht. Aber Sicherheit und Schutz gehen natürlich vor. Dafür tauschen wir uns in unserer WhatsApp-Gruppe aus oder halten Videochats ab, um in Kontakt zu bleiben.

Wir haben noch keine „richtigen“ Einsätze, aber wir üben alles, was man in einem Einsatz wissen und anwenden muss. Ich lerne, wie die Ausrüstung funktioniert und wie man mit ihr umgeht, zum Beispiel, wie man mit den Schläuchen löscht. Die sind ganz schön schwer…

Wir lernen aber auch die Theorie, dazu gehören der Brandschutz, die Funktechnik oder Erste Hilfe. Außerdem fahren wir mit dem MTW (Mannschaftstransportwagen) zum Magazin nach Frankenbach, um dort mit den anderen der Jugendfeuerwehr Übungen zu machen. Unsere Betreuer sind erfahrene Feuerwehrleute. Sie achten darauf, dass wir selbstständig werden. Und auf Disziplin, beides ist besonders wichtig bei dieser Arbeit. Ich finde, sie sind die besten Betreuer.

Ein Zeltlager findet auch jedes Jahr statt (wenn kein Corona ist). Diese vielen gemeinsamen Aktionen, Treffen und Übungen schweißen uns zusammen. Wir sind ein echtes Team! Das ist toll. Ich kann mich jederzeit auf die anderen verlassen. So habe ich dort neue Freunde gefunden. Einmal im Jahr wählen wir einen Jugendsprecher, das ist so eine ähnliche Funktion wie ein Klassensprecher in der Schule.

Außerdem gibt es regelmäßig Spiele- und Filmabende, da essen wir gemeinsam leckere Pizza oder kochen zusammen was, lachen viel. Gute Laune und viel Spaß sind angesagt. Ich bin wirklich sehr gerne bei der Jugendfeuerwehr. Rebekka Körmann

Ihr wollt auch mitmachen?
Die Jugendfeuerwehr Heilbronn ist eine Abteilung für Kinder und Jugendliche bei der Freiwilligen Feuerwehr Heilbronn. Die Ausrüstung sowie die Mitgliedschaft sind kostenlos. Weitere Infos könnt ihr erfragen, wenn ihr eine E-Mail schickt an: info@jfw-hn.de

Bild: Rebekka (11) Bei der Jugendfeuerwehr lernt Rebekka, wie die Ausrüstung funktioniert (Quelle: Foto: Andreas Veigel)

Bilder