Bürgerstiftung anzetteln e. V.

Bürgerstiftung anzetteln e. V.

Projekte

Unsere Projekte

PROJEKTÜBERSICHT

 

Die Lauffener Bürgerstiftung anzetteln e.V. unterstützt auf Anfrage regelmäßig Projekte die dem Vereinszweck entsprechen. Nachfolgend eine Übersicht der bisher unterstützen Projekte und Veranstaltungen

 

– Wasser- und Stromanschluss für den Lauffener Abenteuerspielplatz

– Unterstützung der Box-AG an der Werkrealschule Lauffen

– Unterstützung der Aktion "Gemeinsam Lauf(f)en"

– Finanzierung eines Gartenbrunnens für die Demenz-Wohngemeinschaft Lindenhof

– Unterstützung der Jugendarbeit des Budo-Club Hikari e.V. Lauffen

– Unterstützung der kunst- und sozialtherapeutischen Arbeit an der Förderschule Lauffen

– Unterstützung eines Musical Projekts an der Hölderlin-Realschule Lauffen

– Unterstützung des Workshops "Weckworte" mit Lars Ruppel zum Vortragen von   

   Gedichten für ältere Menschen mit und ohne Demenz

 

 

VERANSTALTUNGEN

 

– Lauffener Bürgerfest auf dem Kiesplatz, Juli 2016

– Backhausfest Ü60, Juni 2017

Großzügige Spende von Bürgerstiftung „Anzetteln“

Kurz vor Beginn des neuen Schul- und Sportjahres konnte sich der Budo-Club Hikari e. V. Lauffen über eine großzügige Spende in Höhe von 1.000 €  von der Lauffener Bürgerstiftung  „Anzetteln“  freuen.

 

Der Verein nutzte das Geld zur teilweisen Refinanzierung neuer Judo-Matten. Diese Anschaffung war vor allem durch einen Wasserschaden in der alten Hölderlin-Sporthalle nötig geworden, hierbei wurden die Judomatten nachhaltig durchweicht und haben sich durch die weitere Nutzung an den Klebestellen aufgelöst. Eine Reparatur war nicht mehr möglich, die weitere Nutzung hätte zu Verletzungen der Sportler führen können.

 

Die gut 125 Sportlerinnen und Sportler des Vereins für Judo und Ju-Jutsu können sich nun besonders auf die neue Sportsaison freuen. Der Verein dankt der Stiftung für die großzügige Unterstützung. Durch diese Maßnahme und weiterer Spenden von Lauffener Unternehmen, Sportfreunden, Trainern und Eltern unserer Judo-Kids ist es gelungen den ersten Teil der Judomatten zu erneuern.

Offizielle Brunnenübergabe an die Demenz WG Lindenhof

Am 8. Juli 2017 wurde der, aus Mitteln der Lauffener Bürgerstiftung anzetteln e.V. finanzierte, Gartenpumpbrunnen in der Lauffener Demenz WG Lindenhof offiziell übergeben. Im Rahmen einer gemeinsamen Kaffeerunde konnten sich die Vorstände der Stiftung unter der Führung von Vereinsvorsitzendem Ulrich Kammerer und Silvia Volz einen ganz persönlichen Eindruck von dieser Wohnform machen.

 

Sechs demenzerkrankte Frauen und zwei Männer bewohnen aktuell die modern renovierten Räume in der Lindenstraße mit einem weitläufigen Garten. Jede und jeder hat hier ein privates Zimmer, immer zwei teilen sich ein Badezimmer und alle gemeinsam bewohnen die großzügigen, ebenerdigen Gemeinschaftsräume mit Wohnzimmer, Esszimmer und Küche und natürlich dem Garten. „Jeder hier kann und soll sich in seinen Möglichkeiten in das WG Leben einbringen. Unser Brunnen ist für unsere Bewohner eine gute Möglichkeit einfache, wiederkehrende Aufgaben wie das Gießen der Blumen zu übernehmen und somit ein wenig Verantwortung zu übernehmen.“ So Ulrich Kammerer. „Die rund um die Uhr verfügbaren Pflegekräfte unterstützen die Bewohner dabei.“

 

Die Vertreter der Bürgerstiftung waren allesamt sehr beeindruckt von dieser besonderen Wohnform für Demenzkranke, die in dieser Umgebung in ihren Möglichkeiten ein sehr individuelles und menschliches Leben führen können.

Brunnenübergabe Lindenhof
Brunnenübergabe Lindenhof

BOXSCHULE – EINE SCHULE FÜRS LEBEN

… mit diesen Worten begann das Ende 2015 vom Leiter des städtischen Kinder- und Jugendreferats, Alexander Meic und Boxtrainer Volkan Tuncer erstellte Konzept zum Aufbau einer Boxschule in Lauffen a.N. Nach Monaten der Vorbereitung ist die Boxschule nun Realität.

 

Das Thema Boxen kam bereits im Herbst 2013 auf. Im Rahmen des Ganztagesbetriebes der Werkrealschule war angedacht, eine Box-AG anzubieten. Mittlerweile ist die Box-AG unter Leitung von Herrn Tuncer im dritten Jahr und es zeigte sich schnell, dass die AG positive Auswirkungen auf die teilnehmenden Schüler und damit auch auf das Schulklima hat. Die positiven Erfahrungen mit der Box-AG ließen die Idee aufkommen darüber hinaus ein schulübergreifendes und niederschwelliges Boxangebot für ganz Lauffen zu ermöglichen, bei dem Jugendliche unter professioneller Anleitung trainieren können.

 

Ziel der Boxschule ist es, den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen, bei der neben der Steigerung der körperlichen Fitness auch das Training von Belastbarkeit und das Erfahren von eigenen Grenzen im Mittelpunkt steht. Darüber hinaus lernen die Jugendlichen die Grenzen anderer wahrzunehmen und zu akzeptieren, mit Wut und Aggression umzugehen, Disziplin einzuüben sowie einen respektvollen Umgang miteinander. Das Boxtraining wirkt sich außerdem positiv auf das Selbstbewusstsein aus.

 

In vielen Gesprächen zwischen dem Kinder- und Jugendreferenten der Stadt Lauffen a.N. sowie Herrn Tuncer wurden die Möglichkeiten für die Durchführung einer Boxschule abgeklopft sowie die notwendigen Rahmenbedingungen festgelegt. Dank großzügiger Spenden der Lauffener Bürgerstiftung anzetteln e.V., Hans-Peter Eibl und Kerstin Köhler-Renner sowie in Kooperation mit der Stadt Lauffen a.N. konnten die Kosten für die Anschaffung der Boxausrüstung sowie die Folgekosten abgedeckt und das Projekt nun verwirklicht werden.

Start der Boxschule mit Bürgermeister K-P. Waldenberger, Stiftungsvorsitzender Erich Vögele, Alexander Meic und Volkan Tuncer (Bild U.Kieser-Hess)
Start der Boxschule mit Bürgermeister K-P. Waldenberger, Stiftungsvorsitzender Erich Vögele, Alexander Meic und Volkan Tuncer (Bild U.Kieser-Hess)

Strom und Wasser für den Abenteuerspielplatz

Knapp drei Monate nach der Gründung der Bürgerstiftung anzetteln e.V. haben sich die Initiatorinnen und Initiatoren für die Förderung eines ersten Projektes entschieden. In den kommenden Wochen soll für den Abenteuerspielplatz eine Versorgung mit Strom und Wasser geschaffen werden.

 

Ziel der Stiftung ist die Förderung regionaler Projekte in den Bereichen Familie, Jugend und Senioren, Wissenschaft und Forschung sowie der Völkerverständigung und der Integration. Die Stiftung möchte für die Menschen in Lauffen a.N. da sein. Durch Mitgliedsbeiträge und Spenden werden Projekte finanziell unterstützt und gefördert, die sonst an der Finanzierung zu scheitern drohen.

 

Seit seiner Gründung arbeitet der Betreuer des Abenteuerspielplatzes, Hanns Krauss, ohne Strom- und Wasseranschluss. Dem soll nun abgeholten werden. Hans Krauss freut sich und bedankt sich bei den Initiatorinnen und Initiatoren, vor allem auch im Namen der Kinder.

 

 

Sozialpädagoge Hanns Krauss, Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger, Stiftungsvorsitzender Erich Vögele. (v.l.n.r.)
Sozialpädagoge Hanns Krauss, Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger, Stiftungsvorsitzender Erich Vögele. (v.l.n.r.)

Artikel zur Vereinsgründung

anzetteln e.V. ist gegründet

Ausschnitt aus dem Lauffener Boten vom 16.7.2015
Ausschnitt aus dem Lauffener Boten vom 16.7.2015
teilen