Über uns

Über uns

Ausbildung

FFL - Ausbildung

Truppmann

Truppmann I

 

Am Anfang der der Feuerwehrausbildung hat jedes aktive Mitglied einer Feuerwehr während der einjährigen Anwärterzeit die Grundausbildung zum Truppmann I zu absolvieren.
Die rund 70 stündige Grundausbildung besteht aus einer Feuerwehrausbildung und einer Ausbildung „Rettung“, welche hier von Ausbildern des DRK oder dem ASB durchgeführt wird. Im Landkreis Heilbronn wird die Ausbildung zum Truppmann I von den Kreisausbildern an verschiedenen Feuerwehrstandorten ausgebildet.
Am Ausbildungsort Lauffen stehen derzeit sechs Kreisausbilder zur Verfügung, welche während der Ausbildung durch erfahrene Feuerwehrleute und Maschinsten unterstützt werden. Das moderne Feuerwehrhaus mit großem Übungshof, der Übungsturm aber auch der umfangreiche Fuhrpark der Feuerwehr Lauffen, bietet ideale Bedingungen für alle Bereiche der Grundausbildung. 
Die Ausbildungsinhalte richten sich nach dem Lernzielkatalog der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg und sind unter anderem:

  • Rechtsgrundlagen und Organisation der Feuerwehr
  • Rettung
  • Brennen und Löschen
  • Löschübung (Staffel/Gruppe)
  • Leiterkunde
  • allgemeines taktisches Wissen
  • Technische Hilfe
  • Fahrzeug- und Gerätekunde
  • Gefährliche Stoffe und Güter

 
Truppmann II

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zum Truppmann I erfolgt dann über einen Zeitraum von zwei Jahren der Schritt zum Truppmann II. Dies ist in verschiedene Module organisiert. Innerhalb dieser zwei Jahre soll der Feuerwehrangehörige die erlernten Kenntnisse bei den Ortsfeuerwehren, entsprechend auf die örtlichen Bedürfnisse abgestimmt, vertieft einüben.
Während der zwei Jahre sollten zudem noch weitere Ausbildungen zum Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger vollzogen, sowie das Leistungsabzeichen in Bronze und eine "Heißausbildung" im Brandcontainer durchgeführt werden. In dieser Zeit können zahlreiche Erfahrungen und ein großes Feuerwehrwissen gesammelt werden.

Truppführer

Nach mindestens zweijähriger Grundausbildung (Truppmann I und II) kann auf Landkreisebene die Ausbildung zum Truppführer absolviert werden, welche ebenfalls von unseren sechs Kreisausbildern in Lauffen durchgeführt wird.
Die Ausbildungsinhalte der 35 Stunden umfassenden Ausbildung zum Truppführer  orientieren sich weitgehend an denen der Grundausbildung. Jedoch wird bei der Truppführerausbildung mehr auf das taktische Verhalten im Einstaz eingegangen.
Der Truppführer soll in der Lage sein, im  Einsatz einen Trupp mit bis zu drei Feuerwehrangehörigen eigenverantwortlich zu führen.

Sprechfunk

Die Ausbildung zum Sprechfunker ist in der Regel einer der ersten Lehrgänge, welcher nach der Grundausbildung (Truppmann I) absolviert wird. Sprechfunk ist bei der Feuerwehr ein unverzichtbares Kommunikationsmittel zur Verständigung untereinander. Deshalb sollte Jeder mit der am Standort vorhandenen Technik sicher vertraut sein. Neben zahlreichen Geräten im 2m-Bereich, stehen uns in Lauffen 10 Fahrzeuge mit eingebauten 4m-Band-Geräten, unter anderem auch unser Einsatzleitwagen mit zwei festeingebauten Geräten, der zur Koordination an der Einsatzstelle dient, zur praktischen Ausbildung bereit. Durch unsere drei Ausbilder, wurden in Lauffen 1963 zum ersten Mal Kameraden des Landkreises Heilbronn ausgebildet.

Neben der Ausbildung des analogen Sprechfunkverkehrs und der digitalen Alarmierung, werden ebenfalls Grundlagen des digitalen Funkverkehrs behandelt.

Maschinist für Löschfahrzeuge

In Lauffen wird seit 2005 die Ausbildung zum Maschinisten für Löschfahrzeuge auf Landkreisebene angeboten. Der bei dieser Ausbildung vermittelte Ausbildungsinhalt richtet sich nach dem Lernzielkatalog der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg.

Der theoretische Teil wird von unserem Ausbilderteam, welches während der gesamten Ausbildung durch erfahrene Maschinisten unterstützt wird, in unserem Schulungsraum vermittelt.

Im der praktischen Ausbildung, welche günstiger Weise auf unserem Feuerwehrhof oder bei schlechtem Wetter in der Fahrzeughalle stattfindet, kann auf zahlreiche Fahrzeuge wie zum Beispiel das Tanklöschfahrzeug, den Schlauchwagen, das Hilfeleistungslöschfahrzeug, den Rüstwagen zurückgegriffen werden. Auf dem großzügig angelegten Übungshof stehen Über- und Unterflurhydranten, sowie eine 13.000 Liter Saugzisterne zur Verfügung.

Mit dem Neckar und dem dort ansteigenden Gelände, welches auch mit Fahrzeugen befahrbar ist, trifft man hier auf ideale Voraussetzungen für die Ausbildung der Wasserförderung im Gelände. Alternativ kann auch eine Beregnungsleitung in den Weinbergen für die Wasserförderung mit einem extremen Höhenunterschied genutzt werden.

Bei der saugseitigen Wasserförderung besteht an der Spundwand des Zementwerkhafen die Möglichkeit, eine geodätische Saughöhe von bis zu sieben Metern zu überwinden oder an einem langen Steigrohr die Entlüftungseinrichtungen zu testen, von denen in Lauffen vier verschiedene Varianten zur Verfügung stehen.

Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge

Die Ausbildung zum Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge rückt immer mehr in den Fokus. Früher noch durch die Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg geschult, wird jetzt in Zusammenarbeit mit Drehleiter.Info.de die Ausbildung zum Ausbilder für Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge angeboten. Momentan noch eine Empfehlung, soll aber in naher Zukunft ein 35 Stunden umfassender Kreislehrgang entstehen um eine einheitliche Ausbildung für Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge zu gewährleisten. Dies gliedert sich in eine praktische Einweisung am eigenen Standort und einer Taktikschulung die von Drehleiter.Info.de entwickelt wurde und in einem Musterausbildungsplan festgehalten ist. Dieser Empfehlung ist die Freiwillige Feuerwehr Lauffen am Neckar gefolgt und hat ihre 5 Ausbilder für Maschinisten für Löschfahrzeuge weiter qualifiziert, 2 durch die Lfs-BW und 3 durch Drehleiter.Info.de. In Lauffen haben schon mehrere Ausbilderlehrgänge für Teilnehmer aus ganz Süddeutschland durch Drehleiter.Info.de stattgefunden. Die Schulung am eigenen Personal hat gezeigt das dies eine sinnvolle Maßnahme ist um die Drehleiter sicher und routiniert zu bedienen.

Ausbilder der FFL

Truppmann / Truppführer

Eichelhard, Timo

Eisele, Michael

Kraft, Timo

Moser, Simon

Schneider, Heiko

Völker, Richard

 

Sprechfunk

Dietrich, Daniel

Frisch, Reiner

Kraft, Gerhard

 

Maschinist für Löschfahrzeuge

Hirschmüller, Uwe

Irion, René

Link, Peter

Schiefer, Benjamin

Wurst, Jochen

Die nächsten Ausbildungstermine in Lauffen und bei den anderen Feuerwehren finden Sie auf den Seiten des Kreisfeuerwehrverbandes Heilbronn.

teilen