Abbildung zum Programm "Hölderlin -Stationen eines Lebens" von und mit Claudia Burris: Hölderlin-Portrait von Pironti (links), Klaviertastatur (rechts)

Hölderlinhaus

Veranstaltungen Hölderlinhaus

© Massimiliano Pironti

Veranstaltungen Hölderlinhaus

Zum 254. Geburtstag von Friedrich Hölderlin

Sabine Doering: Hölderlin - Biografie seiner Jugend

Sabine Doering, Literaturwissenschaftlerin und acht Jahre lang Präsidentin der Hölderlin-Gesellschaft Tübingen, wirft in ihrem Buch einen frischen, neuen Blick auf Kindheit und Jugend Hölderlins.

 

Der Verlag schreibt:

"Kenntnisreich widerlegt Sabine Doering hartnäckige Legenden, die sich seit langem um Hölderlins Leben ranken, wie seine angebliche Armut oder die Verklärung seiner Liebesverhältnisse. So entsteht das facettenreiche Porträt eines empfindsamen und ehrgeizigen jungen Mannes, der beharrlich seine Berufung zum Dichter verfolgte."

 

20. März um 19 Uhr, Saal Hölderlinhaus

Eintritt: 8 Euro (inkl. Sekt und Geburtstagstorte), Studierende und Schüler frei

 

Karten gibt es an der Kasse des Hölderlinhauses oder Sie melden sich bei k.p.waldenberger@lauffen.de und zahlen an der Abendkasse.

 

Gefördert aus Landesmitteln durch die Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg (Deutsches Literaturarchiv Marbach)

Ausstellung

Weithinglänzend und wohlangeordnet - rayonnant au loin et en belle ordonnance

Hölderlinneuworte, übersetzt in das Französische

Weltweit wurde und wird Hölderlin übersetzt, in über 80 Sprachen. Eine Übertragung in eine Sprache, die andere Sprachkonventionen hat, muss gut austariert sein zwischen Inhalt und Form des Gedichts. Hölderlin war in vielen seiner Texte sprachschöpferisch tätig, indem er neue Worte erfand.

Aus Anlass der 50jährigen Städtepartnerschaft Lauffens mit La Ferté Bernard in Frankreich zeigt das Hölderlinhaus zusammen mit dem Hölderlin-Freundeskreis solche Neu-Worte von Hölderlin in ihrer französischen Übertragung.

 

5. Mai bis 23. Juni im Hölderlinhaus zu den üblichen Öffnungszeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silhouette von Hölderlin im klosterhof