Programmübersicht

CHARLES und wie er die Welt sah

© Jonas Radtke

Stephan Hippe: "CHARLES und wie er die Welt sah"

Geschichten, Bilder und Chansons von CHARLES AZNAVOUR und seinen Komplizen

 

Sa, 2.3.24, 20 Uhr   Einlass: 19.30 Uhr

Klosterhof Lauffen a.N.

 

Eintritt: 21 €; erm. 11 €

 

Eine Veranstaltung der Stadt Lauffen a.N.

 

„Wie eine Umarmung – Mitreißende Hommage“ (Szene Hamburg)

„Ich stehe auf den Schultern eines 1,61 m großen Riesen.“

Mit diesem Satz beginnt die Theater-Doku des Hamburger Chansonniers Stephan Hippe und erweist dem Ringmeister einer ganzen Epoche von Künstlern die Ehre. „CHARLES und wie er die Welt sah“ ist eine multimediale Hommage an den französischen Sänger und Schauspieler Charles Aznavour. Gewohnt opulent erzählt Chansonier Stephan Hippe mit O-Tönen, Bildern, Filmen und natürlich mit viel Musik von Aznavour, textlich respektvoll abgestaubt und aufwendig neu arrangiert.

 

Wer war der Junge, der auf den unaussprechlichen Namen Shahnourh Vaghinag Aznavourian hörte?  Wie wurde der kleine Charles zum großen Aznavour? Wer waren seine Freunde, Feinde, Mitstreiter? Zu viele Fragen für einen (Theater-)Abend? Nicht, wenn man die multimedialen Bühnen-Dokus von Stephan Hippe kennt. „CHARLES“ ist eine musikalische Biografie mit den schönsten Liedern, Geschichten und virtuellen Duetten von und mit Aznavour und seinen Komplizen.

 

Um die Jahrtausendwende berührten sich zum ersten Mal die Wege von Aznavour und Hippe. Zu seinem 90. Geburtstag autorisierte er die deutsche Übersetzung Hippes von seinem Chanson „Sa Jeunesse“. Persönliche unveröffentlichte Erinnerungen der Familie Aznavour runden das opulente Theater-Solo ab.

Eine Geschichte, größer als das Leben.

 

Zum Online-Ticketshop

Das "bühne frei..."-Programmheft 2024 als nicht-barrierefreies pdf; die gleichen Informationen wie im Heft finden Sie auch unter www.lauffen.de/buehnefrei2024 mit den jeweiligen Unterseiten
© Grafik: Face Design
Das "bühne frei..."-Programmheft 2024 als nicht-barrierefreies pdf; die gleichen Informationen wie im Heft finden Sie auch unter www.lauffen.de/buehnefrei2024 mit den jeweiligen Unterseiten

Partner des Kulturprogramms