Programmübersicht

Hölders Welt

© Franziska Schiefer

Hölders Welt: Das, was bleibt.

Lieblingslieder aus vier Jahrzehnten Bandgeschichte

 

Fr & Sa, 22 & 23.3.24, 20 Uhr   Einlass: 19.30 Uhr
Stadthalle Lauffen a. N.

 

Eintritt: 17 €, erm. 10 €

 

Eine Veranstaltung von Hölders Welt und der Stadt Lauffen a.N.

 

Seit 1986 machen drei von fünf gemeinsam Musik: Michael Huter (git), Tilmann Schoch (p) und Götz Schwarzkopf (voc, tr), dazu Andy Schmidt (b) und Johan Schwarzkopf (dr). Fünfmal benannten sie sich um, sie schrieben und komponierten fünf Musicals, spielten fünf Studio-Veröffentlichungen ein und produzierten bis zum heutigen Tag fünf Live-Mitschnitte.

 

Mit den insgesamt 35 Musical-Shows erreichten sie ca. 25.000 Menschen, sie tourten durch Baden-Württemberg und Hessen und arbeiteten mit weit über 500 Ensemble-Mitgliedern aus verschiedenen Schulen, Tanz-, Technik- und Instrumental-Formationen zusammen. Die Stationen, an denen Hölders Welt ihre Projekte konzipierte, textete, komponierte und in multimedialen Szenen festhielt führten sie quer durch Deutschland von den Alpen bis nach Sylt, durch Nordirland – bis auf den Time Square nach New York.


Ihre Musicals und Studio-Produktionen sind die Meilensteine der Band: „Bilder einer wilden Welt“, „Albatros“, „45“ – 50 Jahre Ende des zweiten Weltkrieges, „Bittersweet“ und „Hölder“ anlässlich des 250. Geburtstages des Dichters Friedrich Hölderlin.
Dazu die Studio-Einspielungen „Es wird Zeit“ und Live-Recordings der Dialekt-Ära „Heimers Welt“.


Bei den „Das, was bleibt.“-Konzerten präsentieren die Musiker und einige ihrer Weggefährten Lieblingslieder aus vier Jahrzehnten Bandgeschichte.

 

Zum Online-Ticketverkauf für Freitag, 22.3.24

 

Zum Online-Ticketverkauf für Samstag, 23.3.24

Das "bühne frei..."-Programmheft 2024 als nicht-barrierefreies pdf; die gleichen Informationen wie im Heft finden Sie auch unter www.lauffen.de/buehnefrei2024 mit den jeweiligen Unterseiten
© Grafik: Face Design
Das "bühne frei..."-Programmheft 2024 als nicht-barrierefreies pdf; die gleichen Informationen wie im Heft finden Sie auch unter www.lauffen.de/buehnefrei2024 mit den jeweiligen Unterseiten

Partner des Kulturprogramms